Logo Kanton St.Gallen

Das wichtigste Ziel lautet hier, die Anzahl Neuinfektionen von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) zu senken und gesundheitsschädigende Spätfolgen zu vermeiden.

Die Gesundheitsvorsorge erfüllt Aufgaben zur Förderung und Erhaltung der Gesundheit der Bevölkerung. Sie ist im Gesundheitsgesetz (sGS 311.1) verankert. Zu einer umfassenden Gesundheit gehören körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden sowie die Fähigkeit und die Motivation, das Leben selbständig aktiv zu gestalten. Ein spezieller Bereich ist die sexuelle Gesundheit und die Prävention von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) einschliesslich HIV.


MariaMagdalena - Beratungsangebot für Personen im Sexgewerbe

MariaMagdalena setzt sich zum Ziel, die Gesundheit und die Lebensqualität der Personen im Sexgewerbe zu optimieren, ihre Sozialkompetenz zu fördern und den Zugang zu Angeboten im Gesundheits- und Sozialbereich sowie im Rechtssystem zu ermöglichen.

Damit leistet die Beratungsstelle einen wesentlichen Beitrag zur Prävention von STI (sexual transmitted infections) und HIV.

Für die Möglichkeit der niederschwelligen Testung und Behandlung von STI und HIV arbeitet sie eng mit der Infektiologie am Kantonsspital St. Gallen zusammen.

Die Mitarbeiterinnen von MariaMagdalena sind zuständig für:

  • Prävention und Gesundheitsförderung in den Angeboten des Sexgewerbes im Kanton St. Gallen mittels aufsuchender Sozialarbeit.
  • Die Unterstützung von Einzelpersonen und Gruppen im Sexgewerbe durch Information, Beratung und Begleitung.
  • Für die Umsetzung des nationalen Präventionsangebotes «Aidsprävention im Sexgewerbe» (APiS) im Kanton St.Gallen.

MariaMagdalena

Beratungsangebot für Personen im Sexgewerbe
Friedaustrasse 1
9000 St.Gallen


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8.00 -12.00 und 13.30 – 17.00 Uhr
Flexible Terminvereinbarungen auch ausserhalb der Beratungsstelle sind möglich.

Priapos - Beratungsangebot für Freier und Freierinnen

Priapos bezeichnet ein Präventionsprojekt, welches die Gesundheit und das Verhalten der Freier und Freierinnen im Fokus hat. Zudem soll deren Sozialkompetenz gefördert und deren Zugang zu Angeboten im Gesundheits- und Sozialbereich sowie im Rechtssystem ermöglicht werden. Damit leistet das Beratungsangebot einen wesentlichen Beitrag zur Prävention von STI und HIV.

Der Mitarbeiter von Priapos ist zuständig für:

Prävention und Gesundheitsförderung in den Angeboten des Sexgewerbes im Kanton St. Gallen mittels aufsuchender Sozialarbeit vor Ort sowie im digitalen Raum.

Die Unterstützung von Einzelpersonen und Gruppen im Sexgewerbe durch Information, Beratung und Begleitung.

Priapos

Beratungsangebot für Freier und Freierinnen
Friedaustrasse 1
9000 St.Gallen


Präsenzzeiten:
Mittwoch und Donnerstag 8.00 - 12.00 und 13.30 - 17.00 Uhr

Fachstelle für Aids- und Sexualfragen St. Gallen

Die Trägerschaft der Fachstelle für Aids- und Sexualfragen in St. Gallen ist die Aids-Hilfe St.Gallen – Appenzell. Sie ist mittels einer Leistungsvereinbarung beauftragt, Aufgaben der HIV, AIDS- und STI-Prävention für den Kanton zu übernehmen.

  • Beratung von Fachpersonen sowie individuelle Beratung von Betroffenen, die sich einer Risikosituation ausgesetzt haben

  • Prävention im schulischen und ausserschulischen Bereich sowie zielgruppenspezifisch für vulnerable Personen

  • Information, Sensibilisierung, Vernetzung

Fachstelle für Aids- und Sexualfragen St.Gallen

Tellstrasse 4
Postfach 8
9001 St.Gallen


Anonymes Beratungstelefon
Montag 9.00 - 12.00 Uhr und Mittwoch 13.00 - 16.00 Uhr
Telefon + 41 71 223 38 68
oder per Mail an info@ahsga.ch

Noch offene Fragen?

Gesundheitsdepartement

Kantonsarztamt

Martina Gadient, Fachbereichsleiterin Sucht und Sexual Health
Oberer Graben 32
9001 St.Gallen