Logo Kanton St.Gallen

Die Erde ist im Innern sehr heiss. Heute wird die geothermische Energie erst ansatzweise, insbesondere mit Erdwärmesonden, genutzt. In den nächsten Jahrzehnten werden die Art der Nutzung und die Bedeutung diese Energiequelle an Bedeutung gewinnen.

Geothermie

Gebiete mit vulkanischen Aktivitäten wie Vulkanausbrüche und Geysire sind Zeugen dieses immensen Wärmereservoirs unterhalb der vergleichsweise dünnen Erdkruste. Forscher schätzen, dass 99% der Erde heisser als 1000 °C sind. Durchschnittlich steigt bei uns die Temperatur pro 100 Meter Tiefe um drei Grad an. Die oberflächennahe Boden-temperatur liegt im Jahresdurchschnitt bei 10 °C.

Seit einigen Jahren wird die Erdwärme für menschliche Bedürfnisse verstärkt genutzt: warmes Wasser aus Tunnels, durch Bohrungen gefördertes Thermalwasser, mit Erdwärmesonden gewonnene Wärme oder die thermische Nutzung von Grundwasser sind mögliche Anwendungen:

Noch offene Fragen?

Abteilung Grundwasser

Amt für Wasser und Energie
Lämmlisbrunnenstrasse 54
9001 St.Gallen