Logo Kanton St.Gallen

Aufgrund der aktuellen Situation betreffend Corona-Virus ist es möglich, dass es bei den angesetzten Verhandlungen kurzfristig zu Änderungen kommen kann. Die Verhandlungen werden allenfalls kurzfristig verschoben, abgesagt oder an einem anderen Ort stattfinden. Falls Sie bei einer Verhandlung anwesend sein möchten, bitten wir Sie um vorgängige, telefonische Kontaktaufnahme: 058 229 99 00. Es gelten überdies die allgemeinen Regeln des Bundesamtes für Gesundheit. Personen, welche Krankheitssymptome wie Husten oder Fieber aufweisen, sind von der Teilnahme ausgeschlossen

Verhandlungstermine

Datum Zeit Zuständigkeit Ort  Betreff
02.05.2022 14:00 Einzelrichter   Straffall betreffend versuchten Betrug und mehrfache Urkundenfälschung. Die Beschuldigte soll der Arbeitslosenkasse von einer Drittperson gefälschte Lohnabrechnungen eingereicht haben, um zu erreichen, dass ihr Taggeldansatz und damit ihre Arbeitslosenentschädigung höher ausfällt. Es wird eine auf zwei Jahre bedingte Geldstrafe von 120 Tagessätzen à Fr. 30.00 sowie eine Busse von Fr. 700.00 beantragt. Im Weiteren soll eine Landesverweisung von 5 Jahren mit Ausschreibung im Schengener Informationssystem ausgesprochen werden.
04.05.2022 09:00 Einzelrichter   Strafverfahren gegen zwei Beschuldigte betreffend Bevorzugung eines Gläubigers bzw. Anstiftung dazu. Dem verantwortlichen Gesellschafter und Geschäftsführer einer GmbH (Beschuldigter 1) wird vorgeworfen, bevor über die GmbH der Konkurs eröffnet worden sei habe er in Kenntnis der Zahlungsunfähigkeit der GmbH seinem Treuhänder/Unternehmensberater unbegründeterweise Zahlungen zukommen lassen und diesen dadurch gegenüber anderen Gläubigern bessergestellt. Dem Beschuldigten 2 wird vorgeworfen, den Beschuldigten zu diesem Vorgehen angestiftet zu haben.
06.05.2022 09:00 Einzelrichter   Strafsache betreffend versuchten Betrug, Urkundenfälschung (Fortsetzung der Hauptverhandlung vom 28. Februar 2022): Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, seiner Fahrzeugversicherung nach einem Schaden einen fingierten Kaufvertrag unterbreitet zu haben, um einen höheren Kaufpreis geltend zu machen und eine höhere Versicherungsleistung zu erwirken.
16.05.2022 08:30 Kreisgericht   Strafsache betreffend Veruntreuung und Versuch dazu, mehrfachen versuchten Betrug, unwahre Angaben über kaufmännische Gewerbe sowie mehrfache Urkundenfälschung und Erschleichen einer falschen Beurkundung. Es geht um die Übertragung eines anvertrauten Schuldbriefes zur Verwertung, den Transfer von ungültig gezeichneten Inhaberaktien und weiteres strafbares Verhalten in diesem Zusammenhang. Es wird eine unbedingte Freiheitsstrafe von 12 Monaten beantragt.
20.05.2022 08:30 Einzelrichter   Straffall betreffend grobe Verkehrsregelverletzung, Vereitelung von Massnahmen zur Feststellung der Fahrunfähigkeit sowie pflichtwidriges Verhalten bei einem Verkehrsunfall. Der Beschuldigte soll beim Aufheben eines heruntergefallenen Gegenstandes während der Fahrt mit dem Auto von der Strasse abgekommen und gegen einen Metallzaun und eine Fahrverbotstafel geprallt sein. Ohne anzuhalten sei er nach Hause gefahren und habe die Wohnung nach Feststellen der Polizei vor Ort durch den Hinterausgang verlassen. Es wird eine auf zwei Jahre bedingte Geldstrafe von 60 Tagessätzen à Fr. 440.00 sowie eine Busse von Fr. 5'280.00 beantragt.
23.05.2022 08:30 Kreisgericht   Straffall betreffend gewerbsmässigen Diebstahl, mehrfache Sachbeschädigung und mehrfachen Hausfriedensbruch, mehrfache Entwendung von Fahrtzeugen zum Gebrauch, mehrfache SVG- und BetmG-Delikte. Dem Beschuldigten werden im Wesentlichen 23 Einbruchdiebstähle zur Last gelegt. Es wird eine Freiheitsstrafe von 36 Monaten beantragt, wovon 18 Monate zu vollziehen und 18 Monate mit einer Probezeit von drei Jahren bedingt auszusprechen seien. Im Weiteren wird eine Busse von Fr. 1'500.00 und der Vollzug einer bedingt ausgefällten Geldstrafe von 5 Tagessätzen à Fr. 30.00 beantragt.
25.05.2022 14:00 Einzelrichter   Strafsache betreffend Urkundenfälschung: Der Beschuldigten wird vorgeworfen, am 5. März 2021 das Testament ihres schwer kranken Lebenspartners, in welchem sie selbst als Alleinerbin bezeichnet war, gefälscht zu haben, indem sie dieses selbst verfasst und mit dessen Namen unterzeichnet habe, in der Absicht, sich im Erbgang einen unrechtmässigen Vorteil zu verschaffen.

Verhandlungsort:
Gerichtssaal, Bezirksgebäude, Bahnhofstrasse 12, 9230 Flawil (soweit keine anderslautenden Angaben) 

Aus Platzgründen wird insbesondere Besuchergruppen empfohlen, sich frühzeitig anzumelden. Verhandlungstermine können kurzfristig abgesagt oder verschoben werden.