Logo Kanton St.Gallen

Verhandlungstermine

Datum Zeit Zuständigkeit Ort  Betreff
29.09.2020 09:00 Kreisgericht A Forderung aus Auftragsrecht: Die Klägerin verlangt von der Beklagten aufgrund auftragsrechtlicher Haftung die Bezahlung von CHF 46'108.70 nebst Zins. Sie macht geltend, aufgrund der von der Beklagten sorgfaltswidrigen Auftragsausführung als Liegenschaftsverwaltung geschädigt worden zu sein. Die Beklagte beantragt die Klage vollumfänglich abzuweisen.
02.10.2020 10:00 Einzelrichter A Strafsache betreffend mehrfache grobe Verletzung der Verkehrsreglen und mehrfache einfache Verletzung der Verkehrsregeln: Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, auf der Autobahn mit seinem Auto bei einer Geschwindigkeit von 100 bis 110 km/h auf der Überholspur bis auf einen Abstand von rund einer Wagenlänge zum vorausfahrenden Lenker aufgeschlossen zu haben. Dabei habe er mehrmals die Lichthupe betätigt. Anschliessend habe er das vorausfahrende Fahrzeug rechts überholt. Die Staatsanwaltschaft beantragt eine unbedingte Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu CHF 40.00 und eine Busse von CHF 200.00. Bezüglich zweier früherer Verurteilungen soll sodann die Probezeit um je ein Jahr verlängert werden.
07.10.2020 09:00 Einzelrichter A Strafsache betreffend fahrlässige Körperverletzung: dem Beschuldigten wird vorgeworfen, durch mangelnde Aufmerksamkeit auf der Skipiste einen Zusammenstoss verursacht und sich damit der fahrlässigen Körperverletzung schuldig gemacht zu haben. Beantragt wird eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je CHF 120.00, bedingt aufgeschoben bei einer Probezeit von zwei Jahren, und eine Busse von CHF 300.00 (Ersatzfreiheitsstrafe 3 Tage).
13.10.2020 09:00 Einzelrichter A Strafsache betreffend mehrfache einfache qualifizierte Körperverletzung, Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht, mehrfache Beschimpfung und mehrfache Verleumdung: dem Beschuldigten wird vorgeworfen, gegenüber seinem Sohn mehrfach tätlich geworden zu sein, so dass dieser Blutergüsse davongetragen habe. Damit sei überdies eine Gefährdung der seelischen Entwicklung des Sohnes verbunden gewesen. Ausserdem wird dem Beschuldigten vorgeworfen, seine von ihm getrennt lebende Ehefrau mehrfach beschimpft und mit einem Plakat verleumdet zu haben. Beantragt wird eine Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je CHF 90.00, bedingt aufgeschoben bei einer Probezeit von drei Jahren. 
21.10.2020 09:00 Kreisgericht B Die Anklage wirft dem Beschuldigten einen Mord vor. Im Februar 2018 soll der Beschuldigte in einer Asylunterkunft in Mels sein Opfer durch 29 Stich- und/oder Schnittverletzungen getötet haben. Zudem soll er sich des Diebstahls, der mehrfachen Sachbeschädigung, der mehrfachen Übertretung des Betäubungsmittelgesetzes sowie der mehrfachen Widerhandlung gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz schuldig gemacht haben. Die Staatsanwaltschaft beantragt eine Freiheitsstrafe von 20 Jahren und eine Busse von CHF 500.00. Zudem soll der Beschuldigte für 15 Jahre des Landes verwiesen werden.

Die Verhandlung findet Theorielokal der Feuerwehr Pizol, Bachstrasse 66, 8887 Mels statt.

Die Möglichkeit zum Besuch von Gerichtsverhandlungen ist stark eingeschränkt. Akkreditierte Medienschaffende sind ohne Voranmeldung zugelassen, sofern ein hinreichend grosser physischer Abstand zwischen allen Verhandlungsteilnehmenden gewährleistet werden kann. Über die Zulassung weiterer Zuschauerinnen und Zuschauer entscheidet die Verfahrensleitung unter Berücksichtigung der Situation vor Ort.

23.10.2020 08:30 Einzelrichter A Strafsache betreffend gewerbsmässigen Diebstahl, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung: Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, mit einem Stein die Scheibe eines Fotofachgeschäfts eingeworfen zu haben. In der Folge sei er ins Geschäft eingestiegen und habe neun Objektive für Fotokameras mitgenommen. Die Staatsanwaltschaft beantragt im Zusatz zu einer früheren Strafe eines Neuenburger Gerichts eine unbedingte Freiheitsstrafe von 5 Monaten. Weiter soll er für fünf Jahre des Landes verwiesen werden.
27.10.2020 09:00 Einzelrichter A Strafsache betreffend pflichtwidriges Verhalten bei einem Unfall, Vereitelung von Massnahmen zur Feststellung der Fahrunfähigkeit und einfacher Verkehrsregelverletzung: der Beschuldigten wird vorgeworfen, beim Rückwärtsfahren eine Gebäudewand touchiert und sich ohne um den Schaden zu kümmern von der Unfallstelle entfernt zu haben. Beantragt wird eine Geldstrafe von 20 Tagessätzen zu je CHF 120.00, bedingt aufgeschoben mit einer Probezeit von zwei Jahren, und eine Busse von CHF 1'300.00 (Ersatzfreiheitsstrafe 11 Tage).
27.10.2020 14:00 Einzelrichter A Strafsache betreffend qualifizierte grobe Verletzung der Verkehrsregeln: Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, mit dem Auto ausserorts statt der erlaubten 80 km/h mit 156 km/h unterwegs gewesen zu sein. Nach Abzug der Sicherheitsmarge bleibt eine rechtlich relevante Geschwindigkeit von 151 km/h. Die Staatsanwaltschaft beantragt eine Freiheitsstrafe von 12 Monaten, bei Gewährung des bedingten Strafvollzugs unter Ansetzung einer Probezeit von 2 Jahren.
29.10.2020 09:00 Kreisgericht A Forderung: Die Klägerin verlangt von der Beklagten CHF 80'800.00 nebst Zins. Der Beklagte soll den gesamten Warenbestand von der Klägerin übernommen und sich verpflichtet haben, einen Betrag von CHF 60'000.00 zu bezahlen. Weiter habe der Beklagte ein Buffet sowie mehrere antike Möbel der Klägerin im Wert von CHF 20'800.00 übernommen. Der Beklagte beantragt die Abweisung der Klage und führt im Wesentlichen aus, dass zwischen den Parteien kein Kaufvertrag abgeschlossen worden sei. Vielmehr soll es sich dabei um einen Kommissionsvertrag gehandelt haben. 

Verhandlungsort:
A = Bahnhofstrasse 10, 8887 Mels
B = auf Anfrage

Aus Platzgründen wird insbesondere Besuchergruppen empfohlen, sich frühzeitig anzumelden. Verhandlungstermine können kurzfristig angesetzt, abgesagt oder verschoben werden.