Nicht in seiner Geburtsstadt Leipzig und nicht wie weitere Teile seines Nachlasses in Los Angeles, sondern in St.Gallen befindet sich seit Oktober 2010 die Typografische Arbeitsbibliothek von Jan Tschichold (1902-1974). Er gilt neben Stanley Morison als bedeutendster Typografie-Theoretiker des 20. Jahrhunderts.

Nicht in seiner Geburtsstadt Leipzig und nicht wie weitere Teile seines Nachlasses in Los Angeles, sondern in St.Gallen befindet sich seit Oktober 2010 die Typografische Arbeitsbibliothek von Jan Tschichold (1902-1974). Er gilt neben Stanley Morison als bedeutendster Typografie-Theoretiker des 20. Jahrhunderts.
Jan Tschicholds wegweisendes Werk über Buchgestaltung: «The Form of the Book», Hartley & Marks Verlag, hier S. 52-53.

Die Schenkung umfasst rund 2‘500 Dokumente. Sie setzt sich zusammen aus Monografien, Zeitschriften, themenspezifischen Dossiers und Publikationen, die nicht im Buchhandel erhältlich sind. Jan Tschicholds Arbeitsbibliothek spiegelt seine persönlichen Interessengebiete. Zugleich macht sie die dominanten Stilrichtungen und das menschliche Beziehungsgeflecht sichtbar, die seine Entwicklung geprägt haben. Die Arbeitsbibliothek Jan Tschichold ist im Katalog des St.Galler Bibliotheksnetzes (SGBN) vollständig erschlossen: Titelliste Typografische Arbeitsbibliothek Jan Tschichold

Noch offene Fragen?