Zum reichen Kulturerbe des Kantons St.Gallen zählen neben Baudenkmälern und archäologischen Denkmälern auch bewegliche und immaterielle Kulturgüter. Das Amt für Kultur setzt sich den Schutz sowie die Erhaltung, Pflege, Untersuchung, Erschliessung, Erforschung, Dokumentation und Vermittlung von Kulturerbe ein und unterstützt diese durch Beiträge und Beratung.

Vielfältiges Kulturerbe

Unser Kulturerbe ist vielfältig. Um dem Spektrum von unbeweglichem, beweglichem und immateriellem Kulturerbe gerecht zu werden, gibt es im Amt für Kultur verschiedene Fachbereiche:

Kulturerbe hat gesellschaftliche Bedeutung

Unser kulturelles Erbe

  • stiftet Identität und vermittelt Wissen über unsere Geschichte und unsere Herkunft
  • vermittelt Vertrautheit und trägt zum Gefühl von Heimat bei
  • prägt unsere Umgebung, Gemeinden und Städte und gestaltet Lebensräume mit
  • dient dem sozialen Zusammenhalt und dem Selbstverständnis unserer Gesellschaft
  • bietet eine Reibungsfläche für die reflektierte Gestaltung unserer Zukunft

Was ist Kulturerbe des Kantons?

Kulturerbe des Kantons St.Gallen sind unbewegliche, bewegliche und immaterielle Kulturgüter, deren Bewahrung und Überlieferung im öffentlichen Interesse liegen. Voraussetzung dafür ist, dass sie einen besonderen kulturellen Zeugniswert für den Kanton oder seine Regionen besitzen oder für die Bevölkerung des Kantons oder Teile davon identitätsstiftend sind. Ihr besonderer Bezug zum Kanton St.Gallen ergibt sich zum Beispiel durch ihre Herkunft oder Entstehung im Kanton.

Das Kulturerbegesetz (KEG)

Das am 1. Januar 2018 in Kraft getretene Kulturerbegesetz (sGS 277.1) verbessert die Bedingungen für Schutz, Erhaltung und Pflege sowie Untersuchung, Erforschung und Dokumentation unseres kulturellen Erbes. Ausserdem erweitert es den Fokus von Baudenkmälern und archäologischen Denkmälern auf bewegliches und immaterielles Kulturerbe. Schutz und Erhaltung von Baudenkmälern und archäologischen Denkmälern ist im Wesentlichen im Planungs- und Baugesetz geregelt.

Zweck und Inhalte des Kulturerbegesetzes

Tabelle Kulturerbe

Das Kulturerbegesetz

  • dient der Bewahrung und Überlieferung des kulturellen Erbes im Sinne eines identitätsstiftenden Kerns unserer Gesellschaft
  • ist Grundlage für die Verbesserung des Schutzes und der Sichtbarkeit von beweglichem Kulturerbe durch die Möglichkeit einer freiwilligen Unterschutzstellung und Eintragung ins kantonale Kulturerbeverzeichnis
  • ermöglicht die Förderung des beweglichen und immateriellen Kulturerbes 
  • verbessert den Schutz für archäologische Fundstellen und Funde
  • stützt die Weltkulturerbestätten gesetzlich ab
  • regelt ergänzend zum Planungs- und Baugesetz die Aufgaben des Kantons in der Denkmalpflege und in der Archäologie sowie die Aufgabenteilung mit den Gemeinden bei Denkmalpflegebeiträgen

Noch offene Fragen?

Christopher Rühle

Leiter Fachstelle Kulturerbe

Amt für Kultur

St.Leonhard-Strasse 40
9001 St.Gallen

Manuela Reissmann

Mitarbeiterin Fachstelle Kulturerbe

Amt für Kultur

St.Leonhard-Strasse 40
9001 St.Gallen