Logo Kanton St.Gallen

Der Bericht «Beteiligen, schützen, fördern» definiert die Strategie für die Kinder- und Jugendpolitik für die Jahre 2015 bis 2020 des Kantons St.Gallen.

Diese Strategie sowie ihre Teilstrategien «Frühe Förderung» und «Kindesschutz» sind Ende 2020 ausgelaufen. Die Auswertungen und Nachfolgestrategien sind unterschiedlich weit fortgeschritten.

Konsultation neue Strategien


Die Strategien «Kinder- und Jugendpolitik 2015 bis 2020» und «Kindesschutz 2016 bis 2020» sind im letzten Jahr ausgelaufen. Beide wurden ausgewertet und dazu ein Bericht erstellt. Parallel dazu entstanden Entwürfe für Folgestrategien. Vom 10. Mai bis 18. Juni 2021 läuft nun die Konsultation zu den neuen Strategien «Kinder- und Jugendpolitik 2021 bis 2030» und «Kindesschutz 2021 bis 2026». Die Formulare sind elektronisch direkt an jugend@sg.ch zu richten. Weitere Informationen dazu sind im Informationsschreiben ersichtlich.

Konsultationsunterlagen:

Auswertungsberichte zu den bisherigen Strategien


Als Hintergrundinformation für die Konsultation dienen unter anderem die Auswertungsberichte zu den beiden Strategien «Kinder- und Jugendpolitik 2015 bis 2020» sowie «Kindesschutz 2016 bis 2020».

Bericht «Kinder- und Jugendpolitik im Kanton St.Gallen: Beteiligen, schützen, fördern»


Mit dem Bericht «Kinder- und Jugendpolitik im Kanton St.Gallen: Beteiligen, schützen, fördern» liegt eine kantonale Strategie für die Jahre 2015 bis 2020 vor. Sie nimmt die Interessen und Anliegen der St.Galler Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf. Die Strategie enthält kantonale Massnahmen und Empfehlungen für die Gemeinden.

Die Strategie würdigt bestehende Aktivitäten und fördert die weitere Entwicklung. Dazu gehören z.B. die Strategie «Frühe Förderung», ein Fokus auf Kinderrechte und die Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in politischen Prozessen.

Die neue Strategie «Kinder- und Jugendpolitik 2021 bis 2030» ist aktuell in der Konsultation bei den Akteurinnen und Akteuren der Kinder- und Jugendpolitik (vgl. Konsultation oben).

Weitere Strategien


Der kantonalen Strategie Kinder- und Jugendpolitik «Beteiligen, schützen, fördern» sind zwei weitere Teilstrategien untergeordnet:

In der Strategie «Frühe Förderung» 2015 bis 2020 arbeitet der Kanton St.Gallen zusammen mit den Gemeinden und den Fachorganisationen daran, dass alle kleinen Kinder und ihre Familien Zugang zu Angeboten der frühen Förderung haben.

Die Auswertung der abgelaufenen Strategie sowie die Strategie «Frühe Förderung 2021 bis 2026» wurden von der Regierung dem Kantonsrat zugeleitet.

Die Strategie «Kindesschutz» 2016 bis 2020 setzt auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Akteurinnen und Akteure, auf Sensibilisierung, Weiterbildung und Beratung rund um Kindeswohlgefährdungen.

Die abgelaufene Strategie wurde ausgewertet und der Entwurf für die Nachfolgestrategie für die Jahre 2021 bis 2026 ist erstellt (vgl. Konsultation oben).

Noch offene Fragen?

Mirjam Schegg / Selina Rietmann

Kinder- und Jugendkoordination

Amt für Soziales

Spisergasse 41
9001 St.Gallen