Logo Kanton St.Gallen

Die Strategie «Kinder- und Jugendpolitik 2021 bis 2030» bildet die Leitschnur für die Kinder- und Jugendpolitik des Kantons St.Gallen. In den Teilstrategien Frühe Förderung und Kindesschutz werden wichtige Schwerpunkte für die Jahre 2021 bis 2026 bis auf Massnahmenebene differenziert.

Strategie «Kinder- und Jugendpolitik 2021 bis 2030»

Die neue Strategie «Kinder-und Jugendpolitik 2021 bis 2030» schafft über sechs Handlungsfelder Orientierung für das Handeln für und mit Kindern und Jugendlichen im Kanton St.Gallen.

  • Handlungsfeld 1
    Kinderrechte - Bewusstsein steigern
  • Handlungsfeld 2
    Non-formale und informelle Bildung - Handlungsräume fördern
  • Handlungsfeld 3
    Wohl der Kinder - Schutz gewährleisten
  • Handlungsfeld 4
    Frühe Förderung - Kinder für das Leben stärken
  • Handlungsfeld 5
    Beteiligung - Anliegen einbringen und in Prozessen mitwirken
  • Handlungsfeld 6
    Gesellschaftliche Teilhabe - Chancen schaffen

Weitere Strategien

Der kantonalen Strategie «Kinder- und Jugendpolitik 2021 bis 2030» sind zwei Teilstrategien untergeordnet:

Die Strategie «Frühe Förderung 2021 bis 2026», die gemeinsam durch Kanton, Gemeinden und Fachorganisationen getragen wird, bildet die Leitschnur für das kommunale und kantonale Handeln zu Gunsten von Kindern von null bis vier Jahren und ihren Bezugspersonen.

Die Strategie «Kindesschutz 2021 bis 2026» setzt auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Akteurinnen und Akteure, auf Information und Sensibilisierung, Beratung und Unterstützung sowie auf Weiterbildung und Instrumente.

Noch offene Fragen?

Mirjam Schegg / Selina Rietmann

Kinder- und Jugendkoordination

Amt für Soziales

Spisergasse 41
9001 St.Gallen