Der Bodensee ist nicht nur ein attraktiver Lebensraum und ein beliebter Urlaubsort, sondern auch ein bedeutendes Trinkwasserreservoir für rund fünf Millionen Menschen. Überwacht wird die Gewässerqualität durch die Institute und Fachstellen der Anliegerstaaten bzw. -kantone. Sie sind in der Internationalen Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) zusammengeschlossen.

A.Bannwart
© A.Bannwart

Gewässerqualität

Die Wasserqualität des Bodensees ist heute sehr gut.  Wie wichtig es war, die Nährstoffkonzentrationen zu senken, zeigt sich in der guten Sauerstoffversorgung tiefer Seebereiche. Doch der Bodensee samt seiner Uferbereiche wird je länger desto stärker genutzt. Nur wenn wir die hohen Anforderungen im Gewässerschutz beibehalten, können wir die erreichte Wasserqualität nachhaltig sicherstellen.

Kenngrössen

 

 

Obersee

Untersee

 

Oberfläche

[km2]

473

63

 

max. Länge

[km]

63.5

20.5

 

max. Breite

[km]

14.8

 

 

max. Tiefe

[m]

251

46

 

mittlere Tiefe

[m]

100

28

 

mittlerer Abfluss

[m3/s]

372

 

 

Volumen

[km3]

47.7

0.83

 

theoretische Aufenthaltszeit des Wassers

[Jahre]

4.3

0.08

 

Einwohner Einzugsgebiet

[Anzahl]

1'243'000

1'448'000

1)

Fläche Einzugsgebiet

[km2]

10'381

10'856

 

1) inkl. Einzugsgebiet Obersee

Quelle: BAFU, Schriftenreihe Umwelt Nr. 237, Der Zustand der Seen in der Schweiz

Noch offene Fragen?

Gewässerqualität

Amt für Wasser und Energie
Blarerstrasse 2
9001 St.Gallen