Das Linthwerk ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit eigener Rechtspersönlichkeit mit Sitz im Kanton St. Gallen. Das Linthwerk stellt durch den Betrieb und Unterhalt seiner Anlagen den Hochwasserschutz in der Linthebene sicher.

Das Linthwerk

Linth

Eigenständige Rechtspersönlichkeit

Das Linthwerk ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit eigener Rechtspersönlichkeit mit Sitz im Kanton St.Gallen. Das Linthwerk stellt durch den Betrieb und Unterhalt seiner Anlagen den Hochwasserschutz in der Linthebene sicher.

Die Linthkommission – das Führungsgremium

Das Linthwerk wird durch die Linthkommission geführt. Sie besteht aus Vertretern der vier Konkordatskantone Glarus, Schwyz, St.Gallen und Zürich sowie aus einem Vertreter des Bundes mit konsultativer Stimme. Als grösster kostenpflichtiger Kanton, mit 50 Prozent Anteil an den Kosten, hat St.Gallen zwei Sitze in der Linthkommission. Glarus mit 25 Prozent und Schwyz mit 15 Prozent der Kosten erhalten je einen Sitz. Zürich – aus historischen Gründen im Linthkonkordat vertreten, obschon der Kanton nicht an die Linth oder an die Linthebene angrenzt – trägt 10 Prozent der Kosten und erhält ebenfalls einen Sitz.

Hochwasserschutzbauwerk in drei Kantonen:

Das Linthwerk schützt die Linthebene zuverlässig vor Hochwasser. Es führt den Gebirgsfluss Linth von Näfels/Mollis im Escherkanal in den Walensee. Vom Walensee leitet der Linthkanal die Linth auf kürzestem Weg in den Obersee (Zürichsee).

Gebaut wurde das Linthwerk von 1807 bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Es ist eine Pionierleistung des Wasserbaus in der Schweiz. Das Linthwerk umfasst rund 23 Kilometer Kanalstrecken und liegt in den drei Kantonen Glarus, St.Gallen und Schwyz.

Mehr Sicherheit, mehr Natur, mehr Erlebnis:

Zwischen 2008 und 2013 wurde das Linthwerk umfassend saniert und streckenweise renaturiert. Neben seiner verstärkten Schutzfunktion ist das neue Linthwerk zum wichtigen Lebensraum für die Natur geworden und dient der Bevölkerung als Erholungsraum.

Zum Linthwerk gehören neben der Linth und den angrenzenden Seitengewässern auch Waldreservate und artenreiche Wiesen im Gäsi am Walensee.

Linth
Linth

Noch offene Fragen?

Rhein und Hydrometrie

Amt für Wasser und Energie
Lämmlisbrunnenstrasse 54
9001 St.Gallen