Geotope sind Schlüssellöcher zur Erdgeschichte. Sie gewähren Einblick in die Entwicklung des Lebens und des Klimas.

Tektonikarena Sardona

Geotope sind ein wertvolles Naturgut, die unseren Kanton einzigartig machen. Neben ihrer Bedeutung aus Sicht des Natur- und Landschaftsschutzes sind sie auch von wissenschaftlichem, pädagogischem und touristischem Wert.

St.Galler Geotopinventar

Der Kanton St.Gallen verfügt über ein umfassendes Geotopinventar, das von einer Expertengruppe unter Federführung der St.Gallischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft erarbeitet wurde. 

Es umfasst folgende Geotopkategorien: 

  • Einzelgeotope: Darunter fallen Moranenwälle, Höhlen, Quellen, Fossilfundstellen oder Überschiebungskontakte.

  • Geotopkomplexe: Dabei handelt es sich um Gruppierungen von räumlich verzahnten oder sich überlappenden Einzelgeotopen, beispielsweise ein Talkessel mit gut erhaltenen Karstformen wie Dolinen, Karrenfeldern und einer Ansammlung von erratischen Blöcken.

  • Geotoplandschaften: Geotoplandschaften sind durch geologische Strukturen, Formen und Prozesse besonders geprägte Landschaften.

Unterschiedliche Schutzziele

Für jede Geotopkategorie gilt ein bestimmtes Schutzziel:

  • Einzelgeotope: Diese seltenen meist kleinräumigen Naturdenkmäler möglichst umfassend erhalten und ihre Dynamik sicherstellen.

  • Geotopkomplexe: Integrität der ganzen Gruppe und auch den Wert der einzelnen Bestandteile erhalten.

  • Geotoplandschaften: Charakteristik und natürliche Dynamik bewahren. 

Liste der geschützten Geotope im Kanton St.Gallen

Eine Liste der behördenverbindlich geschützten Geotope finden Sie im Geoportal und im kantonalen Richtplankapitel Natur und Landschaft im Dokument «Vorranggebiete Natur und Landschaft».

Noch offene Fragen?