Logo Kanton St.Gallen

Natürliche Personen können grundsätzlich keine Rechte an Grundeigentum in der Schweiz ohne Bewilligung erwerben, wenn sie als «Person im Ausland» gelten (Art. 5 BewG). Die Art Ihrer fremdenpolizeilichen Bewilligung, Ihre Nationalität und Ihr tatsächlicher Wohnsitz (Lebensmittelpunkt) sind für die Beurteilung massgeblich, ob Sie als «Person im Ausland» gelten. Auf schweizerische Staatsangehörige findet das BewG unabhängig von ihrem Wohnsitz keine Anwendung.

Juristische Personen

EU-/EFTA-Staatsangehörige

Sind Sie EU-/EFTA-Staatsangehörige/r und verfügen über eine gültige Niederlassungsbewilligung? Wenn ja gelten Sie nicht als Person im Ausland und unterstehen damit nicht dem BewG.

Sind Sie EU-/EFTA-Staatsangehörige/r und haben Ihren rechtmässigen und tatsächlichen Wohnsitz (Lebensmittelpunkt) in der Schweiz? In diesem Fall gelten Sie nicht als Person im Ausland und unterstehen damit nicht dem BewG. Der rechtmässige Aufenthalt setzt eine gültige Aufenthaltsbewilligung voraus. Ausserdem muss sich der Lebensmittelpunkt im Sinn von Art. 23 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (SR 210) in der Schweiz befinden. Dabei ist zu beachten, dass nach schweizerischem Recht nur ein Wohnsitz besteht. Regelmässig ist zur Verlegung des Wohnsitzes in die Schweiz die Abmeldung vom bisherigen Wohnort im Ausland erforderlich. Die Anmeldung bei einer Gemeinde in der Schweiz ist für die Verlegung des Lebensmittelpunktes nicht ausreichend

Staatsangehörige anderer ausländischer Staaten

Sind Sie Staatsangehörige/r eines anderen ausländischen Staates und verfügen über eine gültige Niederlassungsbewilligung? Wenn ja gelten Sie nicht als Person im Ausland und unterstehen damit nicht dem BewG.

Noch offene Fragen?

Lukas Etterlin

juristischer Mitarbeiter

Grundbuchinspektorat

Amt für Gemeinden
Davidstrasse 27
9001 St.Gallen