Logo Kanton St.Gallen

Das Immobilienangebot im Kanton St.Gallen ist reichhaltig, sei es zur Miete oder zum Kauf: Bauernhäuser an idyllischer Lage sind ebenso zu haben wie Lofts in der Stadt oder Wohnungen am See.

Im Jahr 2016 gab es im Kanton St.Gallen rund 113'000 bewohnbare Gebäude, von denen mehr als die Hälfte Einfamilienhäuser war. Die Mehrheit der Wohnungen befand sich jedoch in Mehrfamilienhäusern und hatte in zwei von drei Fällen eine Grösse von 3 bis 4 Zimmern.

Der Gebäudebestand ist seit dem Jahr 2010 insgesamt um knapp fünf Prozent, der Wohnungsbestand um rund neun Prozent gestiegen. Mitte 2018 standen rund 5'600 oder 2,2 Prozent der Wohnungen im Kanton St.Gallen leer und wurden zur Miete oder zum Kauf angeboten.

Die Wohnungsmieten im Kanton St.Gallen sind im schweizweiten Vergleich niedrig. Im Jahre 2016 betrug die durchschnittliche Monatsmiete einer 4-Zimmer-Wohnung 1'341 Franken, was rund zwölf Prozent weniger ist als der schweizerische Durchschnitt.

Noch offene Fragen?