Logo Kanton St.Gallen

Gebrauchsgegenstände ist ein Sammelbegriff. Dazu gehören vor allem Produkte, die mit der Haut oder mit Lebensmitteln in Kontakt kommen. Für sie gelten detaillierte rechtliche Vorschriften.

Gebrauchsgegenstände ist ein Sammelbegriff, dazu gehören unter anderem:

  • Gegenstände mit Lebensmittelkontakt
  • kosmetische Mittel
  • Utensilien und Farben für die Tätowierung
  • Materialien mit Hautkontakt, wie zum Beispiel Schmuck
  • Spielzeug und Scherzartikel
  • Kerzen, Streichhölzer und Feuerzeuge
  • Aerosolpackungen
  • Objekte, die zur Ausstattung von Wohnräumen bestimmt sind
  • nicht privates Dusch- und Badewasser

Bedarfsgegenstände

Bedarfsgegenstände sind Produkte die dazu bestimmt sind mit Lebensmitteln in Kontakt zu kommen. Dazu gehören sowohl Lebensmittelverpackungen, Vorratsdosen oder Mikrowellenschalen, wie auch alle Maschinen in der Lebensmittelproduktion oder in Restaurants.

Anforderungen an Bedarfsgegenstände

Bedarfsgegenstände müssen sicher sein und dürfen keine technisch vermeidbaren Verunreinigungen enthalten. Ausserdem dürfen sie die Zusammensetzung, den Geschmack und den Geruch des Lebensmittels nicht verändern oder beeinträchtigen.

Kosmetika

Kosmetika kommen mit dem menschlichen Körper in Berührung; insbesondere mit der Haut, den Haaren, den Zähnen und den Schleimhäuten. Sie dienen dazu, diese zu reinigen, zu parfümieren, ihr Aussehen zu verändern, sie zu schützen oder in gutem Zustand zu halten.

Anforderungen an Kosmetika

Kosmetische Mittel sind unter Einhaltung der Guten Herstellpraxis herzustellen und zu behandeln. Vor dem ersten Inverkehrbringen muss eine Produktinformationsdatei vorliegen. Diese enthält unter anderem einen Sicherheitsbericht mit einer Sicherheitsbewertung des Produktes.

Handwerklich hergestellte Produkte

Werden Produkte handwerklich hergestellt und nur lokal und in kleinem Rahmen vertrieben, gelten für sie vereinfachte Anforderungen an die Sicherheitsbewertung und Produktinformationsdatei sowie an die Selbstkontrolle.

Ausgenommen davon sind

  • Mittel für Kinder unter 3 Jahren
  • Mittel, die in der Nähe der Augen oder auf die Schleimhäute angewendet werden.

Der Verkauf über das Internet gilt nicht mehr als lokaler Vertrieb.

Spielzeug

Als Spielzeug gelten alle Produkte, die dazu bestimmt oder gestaltet sind, von Kindern bis vierzehn Jahren zum Spielen verwendet zu werden, oder die Kinder zum Spielen einladen. So können zum Beispiel auch Werbegeschenke, Schlüsselanhänger oder Verpackungen, die zum Spielen ermuntern, als Spielzeug eingestuft werden.

Verantwortlichkeiten

Für Hersteller, Importeure und Händler sind in der Verordnung über die Sicherheit von Spielzeug genaue Aufgaben und Verantwortlichkeiten definiert. So muss die Importeurin zu jedem importierten Spielzeug eine Konformitätserklärung für die Vollzugsbehörden bereithalten.

Mal- und Schreibwaren

Malfarben sowie Schreib-, Zeichen- und Malgeräte, die für Kinder bestimmt sind, gelten als Gebrauchsgegenstände für Kinder. Diese Gegenstände und die chemischen Stoffe, die darin enthalten sind, dürfen bei normalem Gebrauch die Sicherheit und die Gesundheit der Kinder nicht gefährden.

Schmuck und Accessoires

Für Schmuck und Accessoires die mit Haut, Haaren oder Schleimhäuten in Berührung kommen, gibt es gesetzliche Vorschriften.

Werden solche Produkte importiert, hat der Importeur die Pflicht zur Selbstkontrolle. Er muss sicherstellen, dass die Produkte die gesetzlichen Vorgaben in der Schweiz erfüllen.

Piercing, Tätowierung, Permanent-Make-up und verwandte Praktiken

Personen, die Piercings, Tätowierungen und Permanent-Make-up an Drittpersonen anbringen, müssen sich bei uns anmelden.  

Sie müssen ausserdem

  • sicherstellen, dass die verwendeten Piercings, Tätowierfarben und Farben für Permanent-Makeup die gesetzlichen Anforderungen erfüllen.
  • sicherstellen, dass die verwendeten Apparate und Instrumente steril sind, zumindest die Teile davon, welche in die Haut eindringen
  • Vorkehrungen zu treffen, damit keine Infektionen übertragen werden können

Andere Gebrauchsgegenstände

Zusätzlich zu den oben erwähnten Produkten, gibt es auch noch für andere Gebrauchsgegenstände gesetzliche Vorgaben.
Dazu gehören Kleidungsstücke (mit Hautkontakt), Perücken, Zahnbürsten, Zahnstocher, Zahnseide, Bestecke, Windeln und Nuggis, Aerosolpackungen, Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeuge, Scherzartikel und E-Zigaretten.

Noch offene Fragen?

Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen

Blarerstrasse 2
9001 St. Gallen


Öffnungszeiten Schalter

Montag bis Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr
Freitag
08.00 - 12.00 Uhr / 13.30 - 16.00 Uhr

An folgenden Feiertagen ist das Amt geschlossen

- Auffahrt, 30. Mai
- Pfingstmontag, 10. Juni
- Bundesfeiertag, 1. August
- Allerheiligen, 1. November
- Vorweihnachtstag, 24. Dezember (Nachmittag)
- Weihnachten, 25. Dezember
- Stephanstag, 26. Dezember
- 27. Dezember
- Silvester, 31. Dezember (Nachmittag)