Das Amt für Soziales berät und informiert angehende und bereits aktive Pflegeeltern über ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten. Angesprochen sind alle interessierten Personen, die ein Kind in ihre Familie aufnehmen möchten oder bereits aufgenommen haben.

Betreuung in einer Pflegefamilie

Für Kinder und Jugendliche, die nicht in ihrer Herkunftsfamilie aufwachsen können, ist die Betreuung in einer Pflegefamilie ein wichtiges Angebot. Pflegefamilien leben in unterschiedlichen Lebensformen, bieten Kindern oder Jugendlichen während der Dauer ihrer Unterbringung eine verlässliche Betreuung und sind bereit zum Kontakt mit den Herkunftsfamilien.

Wer in der Schweiz Kinder in seine Familie aufnehmen will, benötigt eine kantonale Bewilligung und steht unter Aufsicht [Verordnung über die Aufnahme von Pflegekindern (PAVO)]. Im Kanton St.Gallen klärt das Amt für Soziales ab, ob die Voraussetzungen für die Betreuung erfüllt sind und besucht die Pflegefamilien regelmässig [Verordnung über die Aufnahme von Pflege- und Tagespflegekindern (PKV)].

Kindern, die nicht in ihrer Familie leben können, ist ein besonderer Schutz zu gewähren. Es ist sicherzustellen, dass ihnen auch in einer Pflegefamilie Schutz gewährt wird (Kinderrechtskonvention).

Noch offene Fragen?

Abteilung Familie und Sozialhilfe

Amt für Soziales

Spisergasse 41
9001 St.Gallen