Logo Kanton St.Gallen

Die Teilnahme am schweizerischen Arbeitsmarkt richtet sich grundsätzlich nach der Staatsangehörigkeit und dem Aufenthaltszweck.

Schweizerische Staatsangehörige und andere Staatsangehörige mit einem schweizerischen Aufenthaltsstatus haben uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt der ganzen Schweiz.

Personen aus den Staaten der EU/EFTA (ohne schweizerischen Aufenthaltsstatus) haben dank dem Personenfreizügigkeitsabkommen einen erleichterten Zugang zum schweizerischen Arbeitsmarkt.

Staatsangehörige aus Staaten ausserhalb der EU/EFTA (Drittstaaten), die über keinen schweizerischen Aufenthaltsstatus verfügen, sind lediglich in einem eingeschränkten Ausmass zum schweizerischen Arbeitsmarkt zugelassen. Hier erfahren Sie mehr

Staatsangehörige Drittstaaten

Staatsangehörige aus Drittstaaten erhalten lediglich Zugang zum schweizerischen Arbeitsmarkt, wenn es sich um Führungskräfte, Spezialisten oder qualifizierte Arbeitskräfte handelt.

Es gelten verschiedene weitere Zulassungskriterien für Staatsangehörige aus Drittstaaten zum schweizerischen Arbeitsmarkt. Die Grundlagen zur Arbeitsmarktzulassung dieser Personen und zum Verfahrensablauf finden Sie hier

Die Antragsunterlagen sind beim Migrationsamt St.Gallen einzureichen. Dazu steht Ihnen das Gesuchsformular online zur Verfügung.

Auf Ende 2020 ist das Vereinigte Königreich (UK) aus der Europäischen Union ausgetreten

 

Mit dem Austritt verlieren Staatsangehörige des Vereinigten Königreichs im Zusammenhang mit einem Gesuch um Neuerteilung einer Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung das Recht auf Aufenthalt und Erwerbstätigkeit in der Schweiz. Sie unterstehen neu den Zulassungskriterien wie sie für Staatsangehörige gelten, die nicht Mitglied der EU/EFTA sind.

Einzelheiten finden Sie auf der Internetseite des Staatssekretariates für Migration:

Noch offene Fragen?

Arbeitsmarkt

Davidstrasse 35
9001 St.Gallen