Logo Kanton St.Gallen

Als Konsument vertrauen Sie darauf, dass die Warenmengen, die Sie kaufen und für die Sie bezahlen, korrekt gemessen sind. Mit dem Messwesen sorgen wir für korrekte Masse und Gewichte.

Kantonale Aufsicht

Der Bund regelt das gesetzliche Messwesen. Er bestimmt, wie die gesetzlich geregelten Messmittel wie Waagen in Verkaufslokalen, Volumenmessmittel bei Tankzapfsäulen, Raummasse bei Ausschankgefässen in Restaurants usw. in Verkehr gebracht werden dürfen. Weiter hat er geregelt, dass Messmittel dreifach kontrolliert werden: durch die Marktüberwachung, die Prüfung der Messbeständigkeit (beispielsweise durch Nacheichung) und die Nachschau. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Eidgenössischen Institutes für Metrologie (METAS).

Im Kanton St.Gallen ist das Amt für Wirtschaft und Arbeit für den Vollzug und die Aufsicht über das Messwesen zuständig. 

Eichkreise des Kantons St.Gallen

Der Kanton ist in vier Eichkreise unterteilt, in denen Eichmeister für die Überwachung der Messmittel zuständig sind. 

 

Zuständige Eichämter nach politischen Gmeinden: 

Pflichten bei der Verwendung von Messmitteln

Wer im Geschäftsverkehr Messmittel verwendet, hat folgende Pflichten: 

  • jedes neu in Betrieb genommenen Messmittels melden
  • technische Dokumentationen und die Konformitätserklärung des Herstellers, die zum Messmittel gehören, aufbewahren
  • dafür sorgen, dass das Messmittel den gesetzlichen Vorschriften entspricht
  • Nacheichung fristgerecht durchführen

Häufig gestellte Fragen

Noch offene Fragen?