Am 9. Dezember 2013 startete der Betrieb der S-Bahn St.Gallen. 23 Linien in alle sieben Ostschweizer Kantone verbinden regionale Knoten im systematischen Halbstundentakt und stellen in den Knoten auch Anschlüsse auf Busse und Fernverkehr her. Das System wird laufend weiterentwickelt.

Fahrplan 2019

  • Einführung Halbstundentakt S1 Wil–St.Gallen

  • Neue Fahrlage S5 Weinfelden–St.Gallen

  • Neue Fahrlage S8 St.Gallen–Schaffhausen

  • Stundentakt RE St.Gallen–Konstanz

  • Halbstündlich umsteigefreie Verbindung Wil–Fürstenland–St.Gallen–St.Fiden–Romanshorn–Schaffhausen



 

Fahrplan 2021

Das Einführungsdatum der 1. Etappe Stadtbahn Obersee ist abhängig vom Baufortschritt beim Doppelspurausbau zwischen Uznach und Schmerikon. Dieser ist im Moment durch eine Einsprache blockiert. Folgende Angebotsverbesserungen sind geplant:
 

  • Beschleunigung Voralpenexpress St.Gallen–Rapperswil und Verlängerung S4 bis Rapperswil

  • Halbstundentakt S-Bahn für alle Halte Ziegelbrücke–Rapperswil

  • Direktverbindung Rapperswil–Sargans–Rheintal


Fahrplan 2025

  • Zweite Schnellverbindung St.Gallen–Sargans (Halbstundentakt REX nach Infrastrukturausbau)

  • Anpassung S-Bahn Altstätten–Sargans mit neuem Halt Trübbach und Intercity-Anschluss in Sargans


Weiterentwicklung S-Bahn St.Gallen

Der Kantonsrat hat die Regierung am 18. September 2018 beauftragt, die St.Galler S-Bahn einer Erfolgskontrolle zu unterziehen, eine Potentialanalyse durchzuführen und eine Neukonzeption mit gezielten Verdichtungen zu entwickeln. Die Arbeiten dazu laufen.

Thurbo im Rapsfeld
©Thurbo

Noch offene Fragen?