Logo Kanton St.Gallen

Daten - Information - Wissen

In der Grundform sind Daten verschiedene Symbole und Zeichen, deren Bedeutung nur deutlich wird, wenn sie in einen Zusammenhang gebracht werden. Daten entstehen durch das Sammeln und Messen von Beobachtungen und Zuständen. Meist werden Daten von Maschinen gesendet, empfangen und verarbeitet. Die Daten werden durch Verknüpfung mit zusätzlichem Inhalt zu einer Information. Informationen stellen Kenntnisse über Sachverhalte oder Personen dar. Daraus entseht Wissen und beschreibt somit die gesammelten Informationen, die über einen bestimmten Sachverhalt oder eine Person zur Verfügung stehen. Die Kenntnisse über diesen Sachverhalt ermöglichen es, fundierte Entscheidungen zu treffen und Probleme zu lösen.

Datenübertragungsarten in der Landwirtschaft

Eine grundlegende Systematik des Datenaustauschs wird durch den Begriff IOT Internet of things (dt. Internet der Dinge) geprägt. Es beschreibt eine intelligente Vernetzung von Geräten, Maschinen, Feldern und Tierbestand. Durch die übermittelte Information in Echtzeit sollen unnötige Wege, Kosten und Zeit eingespart werden. Ein wesentlicher Punkt dabei ist die Früherkennung von Problemen oder auch Krankheiten. Beim Internet of Things handelt es sich um ein intelligentes Netzwerk aus Sensoren und Prozessoren, die über das Internet miteinander und der Aussenwelt verbunden sind. Dabei ist das flächendeckende Netzwerk auf einen Internetzugang angewiesen. Es gibt dazu unterschiedliche Netzwerke wie z.B. LoRa die Daten lokal erfassen und über einen Zentralpunkt über das Internet an den Server übergeben.

Noch offene Fragen?

Landwirtschaftliches Zentrum SG

Rheinhofstrasse 11
9465 Salez