In der Nacht und am Sonntag ist der Schwertransport Grundsätzlich verboten. In Ausnahmefällen können jedoch Bewilligungen erteilt werden.

Nicht unter das Nachtfahrverbot (22:00 Uhr – 05:00 Uhr) und das Sonntagsfahrverbot fallen:

  1. Fahrzeuge zum Personentransport
  2. Landwirtschaftliche Fahrzeuge
  3. Fahrzeuge, die einen Sattelanhänger mit einem zum Wohnen dienenden Aufbau mitführen
  4. Fahrten der Feuerwehr, des Zivilschutzes, der Sanität, der Polizei, des Militärs und der Schweizerischen Post sowie Fahrten zur Hilfeleistung bei Katastrophen
  5. Gewerbliche Traktoren, Motorkarren und Arbeitskarren sowie deren Anhänger, sofern die Fahrzeuge während den Verbotszeiten ausschliesslich für landwirtschaftliche Fahrten verwendet werden.
  6. Fahrten der Schweizerischen Post im Rahmen der Universaldienstverpflichtung (Art.2 des Postgesetzes vom 30.April 1997, PG)
  7. Transporte von Lebensmittel (Art.3 des Lebensmittelgesetzes von 9. Oktober 1992, LMG), die nicht tiefgefroren, ultrahocherhitzt oder sterilisiert sind deren Verbrauchsfrist höchstens 30 Tage beträgt
  8. Transporte von Schlachttieren und Sportpferden
  9. Transporte von Schnittblumen
  10. Transporte von Tageszeitungen mit redaktionellem Inhalt sowie Fahrten für aktuelle Fernsehreportagen

Bei Fahrten von Pkt. 6 - 10 kann ein Viertel des Ladevolumens des Fahrzeugs mit anderen Gütern aufgefüllt werden. Dem Transport darf eine Leerfahrt von höchsten 30 Minuten vorangehen oder nachfolgen, wenn der Transport während der Verbotszeit durchgeführt wird.

Unter das Sonntags- und Nachtfahrverbot fallen:

  • Schwere Motorwagen über 3,5 Tonnen
  • gewerbliche Traktoren und Arbeitsmotorwagen
  • Sattelmotorfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtzugsgewicht von über 5 Tonnen
  • Fahrzeuge, die einen Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen mitführen.

Ausnahmen vom Sonntags- und Nachtfahrverbot sind nur zulässig, wenn die Fahrt am Sonntag oder zur Nachtzeit dringend ist und weder durch organisatorische Massnahmen noch durch die Wahl eines anderen Verkehrsmittels vermieden werden kann.

Bewilligungen werden für folgende Fahrten erteilt:

  1. Transport von Postsendungen im Auftrag und im Rahmen der Universaldienstverpflichtung der Schweizerischen Post (Art. 2 PG)
  2. Transport von Zirkus-, Schausteller-, Marktfahrer-, Orchester-, Theatermaterial und dergleichen
  3. Fahrten beim Bau und Unterhalt von Strassen- und Gleisanlagen sowie von Werkleitungen sie Strom-, Wasser-, Telekomleitungen
  4. Verschiebung von verkehrsstörenden Ausnahmefahrzeugen und für verkehrsstörende Ausnahmetransporte
  5. Fahrten bei Veranstaltungen, namentlich zum Transport von Lebensmittel und Getränken

Weitere Informationen und Antragsformular zur Erteilung von Sonderbewilligungen für Sonntags- und Nachtfahrten finden sie unter:

Gebühren für Sonntags- und Nachtfahrbewilligungen

Nacht/Sonntag CHF 60.-
2 bis 5  Nächte/Sonntage CHF 90.-
6 bis 15  Nächte/Sonntage CHF 135.-
16 bis 30  Nächte/Sonntage CHF 180.-
31 bis 175
(Halbjahresbewilligung)
Nächte/Sonntage CHF 350.-
185 und mehr
(Jahresbewilligung)
Nächte CHF 600.-

Noch offene Fragen?

Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt Kanton St. Gallen

Frongartenstrasse 5
9001 St. Gallen

Schalteröffnungszeiten
Frongartenstrasse 5

Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Telefonische
Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
08:00 - 11:30 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr

Öffnungszeiten
Prüfhallen

Montag bis Freitag
08:00 - 11:30 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr