Je nach Beurteilung eines belasteten Standorts besteht Handlungsbedarf.

 

Untersuchen

Ist ein Standort als untersuchungsbedürftiger Standort klassiert worden, muss eine Voruntersuchung durchgeführt werden. Auf Grundlage der Erkentnisse aus der Voruntersuchung wird ein Standort als überwachungsbedürftig, als sanierungsbedürftig oder als weder überwachungs- noch sanierungsbedürftig beurteilt.

Prioritätenordnung des Kantons St.Gallen

Für die Untersuchungen und Bereinigung der belasteten Standorte haben wir ein systematisches Vorgehen gewählt. Dabei wird bis zum Jahr 2025 schwergewichtig auf den Abschluss der Voruntersuchungen hingearbeitet. Alle Inhaber eines Grundstücks, welches als untersuchungsbedürftig klassiert ist, werden bis ins Jahr 2025 von uns kontaktiert.

 
 

Zuständigkeiten bei Untersuchen, Überwachen und Sanieren

Nach der bis am 31.12.2011 geltenden Zuständigkeitsordnung hatten die politischen Gemeinden aufgrund ihrer Aufgabe als Gewässerschutzpolizei weitergehende Untersuchungen und Sanierungsmassnahmen zu verfügen sowie die Kosten zu verteilen. Nach der heute geltenden Regelung fallen diese Aufgaben gemäss dem Einführungsgesetz zur Umweltschutzgesetzgebung dem Kanton zu. Verfahren, die bereits hängig waren bei Inkrafttreten der neuen Regelung (am 1.1.2012), werden durch die Gemeinden zu Ende geführt.

Noch offene Fragen?