Wer gefährdete Pflanzenarten schützen will, muss ihre Lebensräume erhalten, fördern und vernetzen. Auch eine angepasste land- und forstwirtschaftliche Nutzung gewährleistet den Pflanzenschutz.

Kleiner Rohrkolben

Nur was man kennt, kann man schützen und fördern. Wir sind deshalb froh und darauf angewiesen, dass Sie Ihre Beobachtungen dem nationalen Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flora melden. Sind Sie regelmässig unterwegs, lohnt es sich, das entsprechende App "Florapp" auf Ihr Smartphone zu laden. Damit können Sie schnell und unkompliziert Ihre Beobachtungen melden.

Bitte denken Sie daran, Naturschutzgebiete dürfen Sie nicht betreten und Pflanzen weder aus- noch abreissen. Eine Bewilligung erhalten Sie nur im Ausnahmefall.