Wo steht eine Gemeinde im Hinblick auf die aktuelle Energieversorgung? Und wo kann sie in Zukunft optimaler, effizienter und nachhaltiger mit ihren Energieressourcen haushalten? Das alles analysiert das kommunale Energiekonzept-Wärme, das Gemeinden in Begleitung der Energieagentur St.Gallen entwickeln können.

Was ist ein kommunales Energiekonzept-Wärme?

Ein kommunales Energiekonzept hilft einer Gemeinde dabei, Energieziele zu entwickeln und zu erreichen. Es erfasst lokale Potenziale, definiert Ziele und zeigt, welche konkreten Massnahmen man umsetzen kann.

Was nützt das den Gemeinden?

Kommunale Energiekonzepte unterstützen die Gemeinden bei der regelmässigen Überprüfung der energiepolitischen Ziele. Sie zeigen insbesondere auf, wie die Energieversorgung verändert werden kann.

Wie entsteht ein kommunales Energiekonzept?

Die Entwicklung eines kommunalen Energiekonzepts-Wärme ist ein komplexes Unterfangen. Der Prozess umfasst unter anderem folgende Schritte: 

 

  • Siedlungsentwicklung abschätzen
  • Gegenwärtigen und zukünftigen Wärmebedarf ermitteln
  • Wärmepotenziale ermitteln
  • Quantitative energiepolitische Ziele definieren
  • Zukünftig angestrebte Wärmeversorgung festlegen
  • Raumrelevante Massnahmen in den Energierichtplan aufnehmen 

 

Für diesen Prozess sind externe Fachpersonen hinzuzuziehen. Kantonsseitig bietet Ihnen die Energieagentur St.Gallen an, Ihre Gemeinde entweder punktuell oder als Teil der Arbeitsgruppe mit Fachwissen zu unterstützen.

Noch offene Fragen?

Energie

Amt für Wasser und Energie
Lämmlisbrunnenstrasse 54
9001 St.Gallen