Logo Kanton St.Gallen

Das St.Galler Energiekonzept 2021–2030 zeigt detailliert auf, wie wir unsere langfristigen Energie- und Klimaziele erreichen. Die Massnahmen umfassen fünf verschiedene Schwerpunktgebiete von der Arbeit übers Wohnen bis zur Mobilität.

Worum geht es im St.Galler Energiekonzept 2021–2030?

Der Kantonsrat hat im Dezember 2020 das St.Galler Energiekonzept 2021–2030 gutgeheissen. Es legt die Basis für die Energie- und Klimapolitik im Kanton für die nächsten zehn Jahre. Wir wollen unsere Ziele mit verschiedenen Massnahmen in den Bereichen Gebäude, Verkehr und Wirtschaft erreichen. Dafür braucht es die Unterstützung aller St.Gallerinnen und St.Galler, von Privatpersonen und Unternehmen. Denn eine erfolgreiche Umsetzung unseres Energiekonzepts hängt stark von ihrem Verhalten ab. Darum haben wir die notwendigen Massnahmen mit einer breiten Allianz aus Gemeinden und Regionen, Verbänden, der Wirtschaft und der Politik erarbeitet. Diesen partnerschaftlichen Ansatz führen wir bei der Umsetzung der Massnahmen fort.

Lesen Sie hier das St.Galler Energiekonzept 2021-2030 – kurz und bündig für Sie zusammengefasst:

Hier finden Sie den Bericht der Regierungen «St.Galler Energiekonzept 2021–2030»:

Das St.Galler Energiekonzept kombiniert bis 2030 eine hohe Lebensqualität mit Klimafreundlichkeit.
Das St.Galler Energiekonzept kombiniert bis 2030 eine hohe Lebensqualität mit Klimafreundlichkeit.

Schwerpunkte des Energiekonzepts 2021–2030

Für eine erfolgreiche Energie- und Klimapolitik sind zusätzliche Anstrengungen in den Bereichen Verkehr, Gebäude und Wirtschaft nötig. Das St.Galler Energiekonzept 2021–2030 setzt darum fünf Schwerpunkte mit insgesamt 16 Massnahmen:

Schwerpunkt 1: Stadt, Gemeinde & Energieversorger

Die Wärmeversorgung im Kanton St.Gallen ist zwar verlässlich und bezahlbar, aber noch zu wenig klimafreundlich. Denn zwei von drei Gebäuden werden auch heute noch mit Heizöl oder Erdgas geheizt. Darum richtet das Energiekonzept 2021–2030 die Wärmeversorgung im Kanton stärker auf erneuerbare Energien aus. Dazu hilft es den Wärmeversorgungsunternehmen und Gemeinden, die Wärmeversorgung frühzeitig zu koordinieren, zukunftsgerichtet zu planen und entsprechend umzubauen.

«Schwerpunkt 1: Stadt, Gemeinde & Energieversorger» für Sie zusammengefasst

Schwerpunkt 2: Quartiere & Areale

Einzellösungen in der Energieversorgung sind oft teurer und ineffizienter, als wenn sie im Verbund geplant und umgesetzt werden. Folglich sieht das Energiekonzept 2021–2030 vor, Quartiere und Areale umfassend zu entwickeln und zu vernetzen.

«Schwerpunkt 2: Quartiere & Areale» für Sie zusammengefasst

Schwerpunkt 3: Im & ums Haus

Heute verbrauchen Neubauten in der Schweiz rund 80 Prozent weniger Energie als in den 1970er Jahren. Das ist ein grosser Fortschritt. Doch viele ältere Gebäude verbrauchen noch immer viel mehr Energie als nötig. Sie entsprechen nicht mehr den aktuellen Standards bezüglich Wärmedämmung oder Haustechnik. Ziel der Massnahmen in diesem Bereich ist, das Potenzial für Energieeffizienz und erneuerbare Energie in möglichst vielen Gebäuden im Kanton auszuschöpfen.

«Schwerpunkt 3: Im & ums Haus» für Sie zusammengefasst

Schwerpunkt 4: Unterwegs sein

Die St.Galler Bevölkerung soll einfacher auf klimafreundliche Mobilitätsformen umsteigen können. Dazu trägt das St.Galler Energiekonzept 2021–2030 bei. Es setzt deshalb vorwiegend auf bestehende Massnahmen in den Regionen und im Kanton und will deren Umsetzung vorantreiben.

«Schwerpunkt 4: Unterwegs sein» für Sie zusammengefasst

Schwerpunkt 5: Arbeiten

Im Kanton St.Gallen verbrauchen die Wirtschaft und die öffentliche Hand rund zwei Drittel der elektrischen Energie sowie einen Drittel der Brennstoffe. Darum sollen die Massnahmen in diesem Schwerpunkt die Energieeffizienz und die Produktion von erneuerbarer Energie bei Unternehmen und der öffentlichen Hand weiter steigern.

«Schwerpunkt 5: Arbeiten» für Sie zusammengefasst

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Energiekonzept

Wir liefern die wichtigsten Antworten auf die häufigsten Fragen der Einwohnerinnen und Einwohner im Kanton.

Falls Sie weitere Fragen zum Energiekonzept haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Nicht fündig geworden?

Energie

Amt für Wasser und Energie
Lämmlisbrunnenstrasse 54
9001 St.Gallen