Logo Kanton St.Gallen

Eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung ist das oberste Ziel unserer Energiepolitik im Kanton St.Gallen. Das Wichtigste dazu haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Grafik zum CO2-Ausstoss im Kanton St.Gallen
Die Halbierung unserer CO2-Emissionen bis 2030 sind notwendig. Mit unserer Energie- und Klimapolitik gelingt dies.

Die Energiepolitik und Klimapolitik im Kanton St.Gallen konkretisieren die nationale Energiestrategie 2050 und das internationale Klimaabkommen von Paris. Die Ziele bis 2050 sind klar: Die Schweiz soll unter dem Strich keine Treibhausgasemissionen mehr ausstossen. Gleichzeitig soll sie über eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung verfügen. Diese Ziele sind ehrgeizig, aber erreichbar. Die Energiepolitik im Kanton St.Gallen leistet einen wichtigen Beitrag dazu.

Ziele der St.Galler Energiepolitik bis 2030

Realistische Zwischenziele und deren Überprüfung helfen uns, unsere ambitionierten Ziele schrittweise zu erreichen. Dabei setzen wir auf erneuerbare Energien aus mehrheitlich einheimischen Quellen und nutzen die Energie effizienter. Die konkreten Ziele bis 2030 sehen im Kanton St.Gallen wie folgt aus:

  • CO2-Emissionen: von 3,1 Mio. t CO2 (2020) auf 1,65 Mio. t CO2 (Halbierung gegenüber 1990)
  • Neue erneuerbare Energien: von rund 2000 GWh (2020) auf mind. 3100 GWh

Pfeiler unserer Energiepolitik im Kanton

Die Energiepolitik im Kanton St.Gallen basiert auf drei Pfeilern: einem ausgewogenen Mix aus Vorschriften, Kooperation und Förderung.

Energiegesetz

Das Energiegesetz legt hauptsächlich die Anforderungen an neue bauliche Massnahmen fest, die Gebäude erfüllen müssen. Darum wird es regelmässig an den neusten Stand der Technik und an nationale Bestimmungen angepasst – mit durchschlagendem Erfolg. Heute verbrauchen Häuser rund 80% weniger Energie als in den 1970er Jahren.

Energiekonzepts 2021–2030

Noch immer machen Heizöl, Erdgas und fossile Treibstoffe rund zwei Drittel der Energie aus, die im Kanton verwendet wird. Darum sind zusätzliche Anstrengungen nötig, die über den Gebäudebereich hinausgehen und insbesondere den Verkehr miteinbeziehen. Das St.Galler Energiekonzept 2021–2030 verfolgt dabei einen partnerschaftlichen, kooperativen Ansatz und setzt fünf Schwerpunkte mit insgesamt 16 Massnahmen.

Förderprogramm Energie 2021-2025

Energieeffiziente und klimafreundliche Massnahmen können aufgrund hoher Investitionskosten teilweise abschrecken – auch wenn sie, über ihre gesamte Lebensdauer betrachtet, besser abschneiden. Darum leistet der Kanton Förderbeiträge, um die Kosten in solche Investitionen zu senken. Das Energieförderportal zeigt Ihnen, von welchen Fördergeldern Sie in Ihrer Gemeinde profitieren können.

Nicht fündig geworden?

Energie

Amt für Wasser und Energie
Lämmlisbrunnenstrasse 54
9001 St.Gallen