Logo Kanton St.Gallen

Der Bildungsrat bezeichnet Lehrmittel mit dem Status: obligatorisch, alternativ-obligatorisch oder empfohlen. So bezeichnete Lehrmittel sind seit 1. Januar 2021 zu 50% durch den Kanton und 50% durch die Schulträger finanziert.

Kategorie

Definition 

obligatorisch Ein obligatorisches Lehrmittel muss auf der entsprechenden Stufe zur Erreichung der Lehrplanziele des zugehörigen Fach- oder Teilbereichs verwendet werden. Die Verwendung von zusätzlichen Unterrichtsmedien ist zulässig.
alternativ-obligatorisch  Wenn zum gleichen Fachbereich mehr als ein Lehrmittel angeboten wird, muss eines der alternativ-obligatorischen Lehrmittel zur Erreichung der Lehrplanziele des zugehörigen Fach- oder Teilbereichs verwendet werden. Die Verwendung von zusätzlichen Unterrichtsmedien ist zulässig.
empfohlen  Empfohlene Lehrmittel werden zu ausgewählten Sach- und Themenbereichen zur Erfüllung der Lehrplanziele abgegeben. Die Verwendung von andern Lehrmitteln ist zulässig.

Information zum XXIII. Nachtrag zum Volksschulgesetz im Rahmen der Gesetzgebung im Bereich der Finanz- und der Familienpolitik

 

Finanzierung der Lehrmittel ab 1.1.2021

 

Die Gesetzesanpassungen der Sammelvorlage «Gesetzgebung im Bereich der Finanz- und der Familienpolitik» wurden durch den Kantonsrat in 1. und 2. Lesung beraten und in der Junisession 2020 angenommen. 

Der in der Sammelvorlage enthaltene XXIII. Nachtrag zum Volksschulgesetz sieht eine Mitfinanzierung der Lehrmittel durch die Gemeinden vor. Durch die Anpassung in Art. 22 VSG tragen ab dem Jahr 2021 die Schulträger und der Kanton neu die Kosten für die obligatorischen, alternativ-obligatorischen und empfohlenen Lehrmittel je zur Hälfte. Bislang wurden Lehrmittel und Lernfördersysteme mit einem Status komplett durch den Kanton finanziert. Die Rahmenbedingungen wie Lehrmittelstatus, Abgabemodalitäten und Einführungsmodus bleiben bis auf Weiteres bestehen.

Lernfördersysteme

Zu dieser neuen Finanzierung zählen auch die Lernfördersysteme «Lernlupe» für die 3. bis 6. Klasse und «Lernpass plus» (inkl. Standortbestimmung Stellwerk) für die 1. bis 3. Oberstufe, da die Nutzung durch den Bildungsrat empfohlen wird.

Die Schulpräsidentinnen und -präsidenten haben anfangs Juni vom Amt für Volksschule für ihren Schulträger ein Schreiben erhalten, welcher Betrag anhand ihrer Anzahl Schülerinnen und Schüler in Primar- und/oder Oberstufe für das Budget 2021 empfohlen wird. Dieser Betrag ist für Lehrmittel und Lernfördersysteme mit einem Status berechnet und beinhaltet damit auch die anteiligen Kosten für die Nutzungslizenzen von «Lernlupe» (Total Paketpreis CHF 29.95, ab Schuljahr 2022/23 CHF 34.60 pro Schülerin/Schüler) und «Lernpass plus» (Total Paketpreis CHF 39.95, ab Schuljahr 2022/23 CHF 45.40 pro Schülerin/Schüler).

Die Nutzungslizenzen für das Schuljahr 2020/21 werden noch zu 100% durch den Kanton finanziert. «Lernlupe» und «Lernpass plus» werden erstmals auf das Schuljahr 2021/22 den Schulträgern zu 50% in Rechnung gestellt. Diese Verrechnung erfolgt anfangs Schuljahr, also im Sommer 2021 sprich im Budgetjahr 2021. Zum Ablauf der Bestellung der Nutzungslizenzen für das Schuljahr 2021/22 werden die Schulleitenden und Lehrmittelverantwortlichen rechtzeitig informiert. Die Nutzung im Schuljahr 2020/21 erfolgt wie bisher via www.lernlupe.ch und www.lernpassplus.ch, ohne das daraus für die Schulträger Kosten entstehen.

Lehrmittelinformationen Schuljahr 2021/22

Weitere Informationen zu Lehrmitteln, zur Schulbestellung wie auch zur neuen Finanzierung seit 1. Januar 2021 sind im Downloadbereich auf der Homepage des Lehrmittelverlags St.Gallen zu finden.

 

Lehrmittelinformationen Schuljahr 2020/21

Die Lehrmittelübersicht für das kommende Schuljahr und die schriftlichen Informationen dazu stehen bereit.

Interkantonale Lehrmittelzentrale (ilz)

Die Interkantonale Lehrmittelzentrale ist eine Institution der Kantone und des Fürstentums Liechtenstein und koordiniert die Lehrmittelentwicklungen in der Deutschschweiz. Der Kanton St.Gallen ist Mitglied der Interkantonalen Lehrmittelzentrale.

Unter Wahrung der kantonalen Bildungshoheit bietet die ilz Dienstleistungen an und entlastet damit die Kantone. Im Vordergrund steht die Sicherstellung der Lehrmittelversorgung der Schulen mit Schweizer Lehrmitteln.

Noch offene Fragen?

Stefan Wehrle

Stefan Wehrle

Bereichsleiter

Weiterbildung und Lehrmittel