Logo Kanton St.Gallen

Das Leben in der digitalen Welt.

Im Netz

Fokus:
Fokussiert wird die Lebenswelt von Jugendlichen „im Netz“. Der Workshop besteht aus mehreren Teilen.

Ziele:
Die Jugendlichen sollen sich über die eigenen Bewegungen „im Netz“ sowie über ihre Nutzung verschiedener Apps und Inhalte bewusst werden.
Die Jugendlichen nehmen neue Perspektiven ein. Eine kritische Auseinandersetzung mit der Welt „im und um das Netz“, mit dem eigenen Auftritt und mit dem eigenen Umgang soll angeregt werden.

Bitte beachten Sie: Der Jugendtag kann nur einen Anstoss geben. Die grundsätzlichen Inhalte der Themen sollen im regulären Unterricht behandelt werden. Deshalb setzen die Workshops je einen spezifischen inhaltlichen Schwerpunkt.

Inhalte:
Es werden zu Beginn verschiedene Apps besprochen: Wie präsentiere ich mich? Was gebe ich preis? Wie komme ich bei anderen Jugendlichen an? Wie schütze ich mich?
Anschliessend erfolgt ein fachlicher Input zum Leben „im Netz“.
Die Jugendlichen nehmen daraufhin unterschiedliche Perspektiven (z.B. aus Sicht besorgter Eltern oder von Unternehmen) ein und können auf diesem Weg neue Sichtweisen und Anschauungen kennenlernen.
Zur Vertiefung behandelt schliesslich jede Klasse ein Thema in Bezug auf die Welt „im Netz“ (z.B. psychische Belastung beim Konsumieren von bestimmten Inhalten).
Den Abschluss bildet ein Quiz über alle behandelten Themen.

Didaktisches Material:
Lehrpersonen finden hier weiteres didaktisches Material, um die Themen des Workshops im Unterricht zu vertiefen. 

  • http://www.kszsg.ch/erwachsene/schule-bildung/angebote/kinderschutzzentrum-weiterbildung-und-praevention/jugendmedienschutz
    Über diese Seite bietet das Kinderschutzzentrum Informationen zu medienrelevanten Themen und stellt das Bildungsangebot „Computer, Handy und Co“ vor (als SCHILF, SchülerInnen-Workshop und Elternabend buchbar)
  • https://www.srf.ch/sendungen/myschool/themen/medien-und-informatik
    SRF „my school“ bietet über diese Seite Unterrichtsmaterialien in Form von Videos und Arbeitsblättern an. Sie orientieren sich am Lehrplan 21. Die Materialien sind unterteilt in die sechs Bereiche „Datenschutz und Netzpolitik“, „Soziale Medien“, „Mediengeschichte“, „Programmieren und Informatik“, „Medienmacher und virtuelle Welten“ sowie „Risiken im Netz“.
  • https://www.saferinternet.at/zielgruppen/lehrende/
    Über Saferinternet können Sie viel über Online-Entwicklungen und Trends erfahren, Privatsphäreneinstellungen mithilfe von Schritt-für-Schritt-Anleitungen durchführen, Info-Broschüren zu Apps ansehen und Lehrmittel für den Unterricht herunterladen.
  • www.medienkompass.ch
    Der Medienkompass bietet Orientierung in den Bereichen Telekommunikation, Unterhaltungselektronik, Massenmedien und Computer und bietet dazu passende Materialien und Lehrmittel.
  • https://www.klicksafe.de/materialien/
    Über diese Website erhalten Sie viele Broschüren, sowie Clips, die Sie im Unterricht einsetzen können – in vielen Sprachen erhältlich.
  • www.be-freelance.net
    Über Freelance haben Sie Zugang zu Unterrichtsmaterialien, die Sie direkt für den Unterricht übernehmen können.
  • www.feel-ok.ch
    Diese Seite bietet Jugendlichen viele Unterstützungsmöglichkeiten bei Themen, die mit Gesundheitskompetenz zu tun haben (z.B. Stress, Körperimage, Sexualität, Sucht, Ernährung etc.). Viele fachlich geprüfte Unterrichtsmaterialien stehen zum Download bereit.

Noch offene Fragen?

Manuela Schatzmann

Manuela Schatzmann

Leiterin Amtssekretariat

Administration Jugendtag