Logo Kanton St.Gallen

Am 31. Januar 2020 verleiht die ARGE Alpenländischer Forstvereine den Alpinen Schutzwaldpreis Helvetia. Die festliche Verleihung findet im ehrwürdigen Pfalzkeller in St. Gallen statt. Die Projekte zeigen, wie der Schutzwald vor Naturgefahren schützt.

Blick von einer Felskante in die extrem steilen Steinschlagschutzwälder oberhalb von Betlis am Walensee.
Lebenswichtiger Steinschlagschutzwald oberhalb von Betlis, Politische Gemeinde Amden (Foto: Kantonsforstamt St.Gallen).

ARGE Alpenländischer Forstvereine

Die Arbeitsgemeinschaft ARGE Alpenländischer Forstvereine besteht seit 1981. Ihre Mitglieder sind die Forstvereine Bayern, Graubünden, St. Gallen, Südtirol, Tirol, Vorarlberg, Kärnten und Liechtenstein. Durch gemeinsame Projekte und den Austausch von Erfahrungen wollen sie die Zukunft des Bergwaldes als naturnahen Lebensraum in den Alpen sichern. Einen wichtigen Bestandteil bildet die jährliche Verleihung des Alpinen Schutzwaldpreises Helvetia. Die unterschiedlichen Projekte zeigen, wie der lebenswichtige Schutzwald vor Naturgefahren schützt. Dazu gehören Lawinen, Steinschläge, Rutschungen oder Murgänge.

Noch offene Fragen?