Logo Kanton St.Gallen

Die Gemeinden des Kantons St.Gallen gaben 2017 netto 83,7 Millionen Franken für wirtschaftliche Sozialhilfe im engeren Sinn aus. Dies entspricht 166 Franken pro Einwohner/in. Kanton und Bund sind an der Finanzierung nicht beteiligt. Ergänzt man die Ausgaben für weitere bedarfsabhängige Sozialleistungen, steigt der Betrag auf 397,7 Millionen, bzw. 788 Franken pro Einwohner/in. St.Gallen kennt folgende Leistungen: Alimentenbevorschussung, Elternschaftsbeiträge, ordentliche und ausserordentliche Ergänzungsleistungen, wobei die ersten beiden ebenfalls komplett durch die Gemeinden finanziert sind.

Statistikprodukte finden und auspacken

Hier finden Sie alle Statistikprodukte zum Thema, die in Tabellen, kommentierte Grafiken (Infografiken) und Berichte verpackt sind. Des Weiteren sind Begriffe erklärt und Datenerhebungen beschrieben. Schliesslich werden Sie auf sachdienliche Seiten hingeführt, die sich nicht im St.Galler Statistikportal befinden. 

InhaltstypInhaltsbeschriebZu den Inhalten
StatistikenNettoausgaben der Kantone für Sozialhilfe im engeren Sinn (Website Bundesamt für Statistik)
Zeit: 2003-2017
Stichworte: Sozialhilfekosten, Finanzierung
Web
StatistikenNettoausgaben der Kantone für Sozialhilfe im weiteren Sinn (Website Bundesamt für Statistik)
Zeit: 2003-2017
Stichworte: Sozialhilfekosten, Finanzierung, bedarfsabhängige Sozialleistungen, Alimentenbevorschussung, Elternschaftsbeiträge, Ergänzungsleistungen
Web
StatistikenDatenbank zur Finanzstatistik der Sozialhilfe im weiteren Sinn (Website Bundesamt für Statistik)
Raum: Kantone
Zeit: 2003-2017
Stichworte: Kosten bedarfsabhängige Sozialleistungen, Alimentenbevorschussung, Elternschaftsbeiträge, Ergänzungsleistungen
Web
StatistikenInventar der Sozialhilfe im weiteren Sinn (Website Bundesamt für Statistik)
Raum: Kantone
Zeit: 2003-2018
Stichworte: Definition bedarfsabhängige Sozialleistungen, Alimentenbevorschussung, Elternschaftsbeiträge, Ergänzungsleistungen, Gesetz, Anspruch, Höhe
Web
DatenquelleFinanzstatistik der Sozialhilfe im weiteren Sinn
Die Finanzstatistik der Sozialhilfe im weiteren Sinn gibt Auskunft über die Nettoausgaben für Sozialhilfe und die anderen bedarfsabhängigen Sozialleistungen in den Kantonen. Der nebenstehende Link führt zu detaillierten Angaben auf der Website des Bundesamtes für Statistik.
Raum: Gesamtschweiz, Kantone
Zeit: Seit 2003
Quelle

Noch offene Fragen?

Fachstelle für Statistik Kanton St.Gallen

Davidstrasse 35
9001 St.Gallen