Logo Kanton St.Gallen

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zu bevorstehenden sowie zu vergangenen Kreisgerichtswahlen im Kanton St.Gallen.

Kreisgericht Rorschach: Ersatzwahl einer nebenamtlichen Richterin oder eines nebenamtlichen Richters

Aufgrund des Ablebens von Fredi Alder, Rorschach, ist im Gerichtskreis Rorschach die Ersatzwahl einer nebenamtlichen Richterin oder eines nebenamtlichen Richters für den Rest der Amtsdauer 2021/2027 nötig geworden. Die Staatskanzlei hat diese Ersatzwahl auf den Sonntag, 18. Juni 2023 festgesetzt.

Wahlen von haupt- oder teilamtlichen Richterinnen oder Richtern sind Majorzwahlen. Stille Wahl ist im ersten und im zweiten Wahlgang möglich. Sie kommt zustande, wenn gleich viele Kandidaturen gültig vorgeschlagen werden, wie Mandate zu vergeben sind.

Wahlvorschläge müssen bis spätestens am 20. März 2023 um 17 Uhr bei der Staatskanzlei, Dienst für politische Rechte, Regierungsgebäude, 9001 St.Gallen, eintreffen. Das Datum des Poststempels genügt nicht für die Wahrung dieser Frist.

Die Erfassung der Wahlvorschläge erfolgt mittels Online-Plattform der Staatskanzlei zur elektronischen Abwicklung von Wahlvorschlägen. Detaillierte Informationen sowie die notwendigen Logins erhalten Vertreterinnen und Vertreter von Wahlvorschlägen beim Dienst für politische Rechte (Telefon 058 229 88 88 oder E-Mail an wahlen@sg.ch).

Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland: Zustandekommen der stillen Wahl

Wahlen von hauptamtlichen Richterinnen oder Richtern sind Majorzwahlen. Stille Wahl ist im ersten und im zweiten Wahlgang möglich. Sie kommt zustande, wenn gleich viele Kandidaturen gültig vorgeschlagen werden, wie Mandate zu vergeben sind.

Für die Ersatzwahl einer hauptamtlichen Richterin oder eines hauptamtlichen Richters des Kreisgerichtes Werdenberg-Sarganserland ist eine Kandidatur gültig vorgeschlagen worden. Stille Wahl ist somit zustande gekommen.

Als hauptamtliche Richterin des Kreisgerichtes Werdenberg-Sarganserland ist gewählt: 
Senida Kuresepi, Haag, SP.

Der auf den 12. März 2023 festgelegte Urnengang für diese Wahl findet nicht statt.

Kreisgericht Wil: Zustandekommen der stillen Wahl

Wahlen von hauptamtlichen Richterinnen oder Richtern sind Majorzwahlen. Stille Wahl ist im ersten und im zweiten Wahlgang möglich. Sie kommt zustande, wenn gleich viele Kandidaturen gültig vorgeschlagen werden, wie Mandate zu vergeben sind.

Für die Ersatzwahl dreier haupt- oder teilamtlicher Richterinnen oder Richter des Kreisgerichtes Wil sind drei Kandidaturen gültig vorgeschlagen worden. Stille Wahl ist somit zustande gekommen.

Als hauptamtliche Richterinnen des Kreisgerichtes Wil sind gewählt: 
- Allen Sabrina, Bronschhofen, parteilos;
- Caspar Milena, Zuzwil, SVP;
- Graf Dörfler Rebecca, Flawil, parteilos
.

Der auf den 12. März 2023 festgelegte Urnengang für diese Wahl findet nicht statt.

Vergangene Kreisgerichtswahlen

Noch offene Fragen?

Dienst für politische Rechte

Regierungsgebäude
9001 St.Gallen