Auf dieser Seite finden Sie Informationen und Links zu allen bevorstehenden sowie zu vergangenen Wahlen im Kanton St.Gallen.

Nächste Wahlen

Zweiten Wahlgang Ersatzwahl Ständerat vom 19. Mai 2019 im Pfalzkeller verfolgen

Am Wahlsonntag betreibt die Staatskanzlei im Pfalzkeller für die interessierte Öffentlichkeit, die Kandidatinnen und Kandidaten sowie die Medienschaffenden ein Wahlzentrum. Die Eröffnung des Wahlzentrums ist um 11.45 Uhr. Erste Zwischenresultate werden für 12 Uhr erwartet und voraussichtlich um zirka 13.30 Uhr wird das Endergebnis im Pfalzkeller verkündet. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, die Wahl vor Ort mitzuerleben.

Bis zum Ablauf der Frist am 18. März 2019 um 12 Uhr sind bei der Staatskanzlei vier Wahlvorschläge für den zweiten Wahlgang der Ersatzwahl eines st.gallischen Mitglieds des Ständerates eingegangen sind. Die Staatskanzlei hat alle Wahlvorschläge geprüft und für gültig befunden.

Folgende Personen stellen sich zur Wahl (in alphabetischer Reihenfolge):

  1. Egger Mike, Berneck, SVP
  2. Graf Andreas, Steinach, Parteifrei SG
  3. Vincenz-Stauffacher Susanne, Abtwil, FDP
  4. Würth Beni, Rapperswil-Jona, CVP

Stille Wahl ist somit nicht zustande gekommen. Der auf den 19. Mai 2019 festgelegte zweite Wahlgang der Ersatzwahl findet statt.

Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland: Ersatzwahl 30. Juni 2019

Stille Wahl

Die Wahlen der nebenamtlichen Richterinnen oder Richter sind Majorzwahlen. Stille Wahl ist im ersten und zweiten Wahlgang möglich (Art. 28 des Gesetzes über Wahlen und Abstimmungen [sGS 125.3, abgekürzt WAG]). Sie kommt zustande, wenn gleich viele Kandidaturen gültig vorgeschlagen werden, wie Mandate zu vergeben sind. 

Die Staatskanzlei stellt fest (ABl 2019, 1370):

1.    Für die Ersatzwahl einer nebenamtlichen Richterin oder eines nebenamtlichen Richters im Gerichtskreis Werdenberg-Sarganserland sind die folgenden Kandidaturen gültig vorgeschlagen worden:

–      Fredy Morgenthaler, Grabs, SP

–      Charlotte Widrig, Bad Ragaz, parteilos

2.    Stille Wahl entfällt somit.

3.    Der auf den 30. Juni 2019 festgelegte Urnengang für diese Ersatzwahl findet statt.

Zweiter Wahlgang
Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 17. November 2019 statt. Wahlvorschläge für den zweiten Wahlgang müssen bis am 16. September 2019 bei der Staatskanzlei eintreffen. Die Voraussetzungen für die Gültigkeit von Wahlvorschlägen entsprechen jenen für den ersten Wahlgang.

Kreisgericht See-Gaster: Ersatzwahl 30. Juni 2019

Stille Wahl

Die Wahl einer nebenamtlichen Richterin oder eines nebenamtlichen Richters ist eine Majorzwahl. Stille Wahl ist im ersten und zweiten Wahlgang möglich (Art. 28 des Gesetzes über Wahlen und Abstimmungen [sGS 125.3, abgekürzt WAG]). Sie kommt zustande, wenn gleich viele Kandidaturen gültig vorgeschlagen werden, wie Mandate zu vergeben sind. 

Die Staatskanzlei stellt fest (ABl 2019, 1371):

1.    Für die Ersatzwahl einer nebenamtlichen Richterin oder eines nebenamtlichen Richters im Gerichtskreis See-Gaster ist eine Kandidatur gültig vorgeschlagen worden. Stille Wahl ist somit zustande gekommen.

2.    Als nebenamtliche Richterin des Kreisgerichtes See-Gaster ist gewählt:

Silvia Kündig-Schlumpf, Rapperswil-Jona, Grüne.

3.    Der auf den 30. Juni 2019 festgelegte Urnengang für diese Wahl findet nicht statt.

Noch offene Fragen?

Dienst für politische Rechte

Regierungsgebäude
9001 St.Gallen