Logo Kanton St.Gallen

Das kantonale Versicherungsgericht behandelt als einzige kantonale Instanz Beschwerden gegen Verfügungen oder Einspracheentscheide und öffentlich-rechtliche Klagen im Bereich des Sozialversicherungsrechts des Bundes.

Dieses umfasst:

  • Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV)
  • Invalidenversicherung (IV)
  • Ergänzungsleistungen (EL)
  • Familienzulagen  (FamZ und FL)
  • Erwerbsersatzordnung (EO)
  • Mutterschaftsversicherung (MuV)
  • Arbeitslosenversicherung (ALV)
  • Krankenversicherung (KV)
  • Unfallversicherung (UV)
  • Militärversicherung (MV)
  • berufliche Vorsorge (BV)

 

Zudem beurteilt das Versicherungsgericht als einzige kantonale Instanz Rekurse im Bereich Opferhilfe (OH) und privatrechtliche Klagen betreffend Zusatzversicherungen zur sozialen Krankenversicherung (KV-Z).

Das dem Versicherungsgericht angegliederte Schiedsgericht beurteilt als einzige kantonale Instanz bundesrechtliche Streitigkeiten nach Art. 26 Abs. 4 IVG, Art. 89 KVG, Art. 57 UVG und Art. 27 MVG.

Sodann behandelt das Versicherungsgericht erstinstanzlich Rekurse gegen Einspracheentscheide in folgenden Bereichen des kantonalen Verwaltungs- und Sozialversicherungsrechts:

  • Elternschaftsbeiträge
  • Alimentenbevorschussung
  • Krankenkassenprämien-Verbilligung