Verhandlungstermine

Datum Zeit Zuständigkeit Ort  Betreff
16.05.2019 14:00 Kreisgericht   Strafsache betreffend qualifizierte grobe Verkehrsregelverletzung, Sachbeschädigung, Übertretung des Betäubungsmittelgesetzes etc.: Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, er habe in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni 2018 vom Parkplatz des BBC Gossau den Personenwagen des Geschädigten entwendet, nachdem er zuvor am Pool dessen Schlüssel entwendet habe. Der Beschuldigte sei dann mit dem Wagen bei einer Blutalkoholkonzentration von 1.16 Promille und unter dem Einfluss von Kokain auf der Landstrasse nach Oberbüren gefahren, Nach dem Ortsschild Oberbüren auf der Fürstenlandstrasse sei er mit mindestens 126km/h anstelle der innerorts erlaubten 50km/h gefahren. Aufgrund der übersetzten Geschwindigkeit und seines fahrunfähigen Zustandes habe der Beschuldigte bei der Einmündung in die Neudorf-Strasse die Herrschaft über das Fahrzeug verloren und die Verzweigung schleudernd überquert, wonach das Fahrzeug auf die Seite gekippt sei und bei einem Holzschopf zum Stillstand gekommen sei. Dabei sei ein erheblicher Schaden am Fahrzeug entstanden.
21.05.2019 09:00 Kreisgericht   Strafsache betreffend Raub, mehrfachen Einbruchdiebstahl sowie mehrfache Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz: Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, am 11. August 2018 am Bahnhofplatz Wil in einem Verkaufsgeschäft die Kassierin mit einem Messer bedroht und die Herausgabe des Geldes verlangt zu haben, so dass diese ihm einen Teil des Notengeldes herausgab. Weiter habe der Beschuldigte zwischen Januar 2017 und September 2018 mehrere Einbruchdiebstähle bei einer Pizzeria sowie verschiedenen Kellerabteilen in Wil verübt. Schliesslich habe der Beschuldigte mehrfach Kokain und Marihuana verkauft sowie selbst konsumiert.
22.05.2019 09:00 Kreisgericht   Zivilstreitsache betreffend Forderung. Die Klägerin verlangt von den Beklagten die Rückzahlung von gut CHF 1.1 Mio. aus Darlehensvertrag.
22.05.2019 14:00 Einzelrichter   Strafsache betreffend Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz, grobe Verkehrsregelverletzung, Fahren in nicht fahrfähigem Zustand (abgekürztes Verfahren): Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, von 2013 bis 2015 in Volketswil, Löhningen, Oberstammheim und Baar beim Anbau von Cannabis beteiligt gewesen zu sein. Im Dezember 2014 sei er in der Nähe von Winterthur auf der Autobahn A1 mit einer Geschwindigkeit von 140 km/h statt der erlaubten 100 km/h unterwegs gewesen. Im Dezember 2016 habe er mit einer Atemalkoholkonzentration von 0.62 mg/l in Dübendorf ein Auto gelenkt.
24.05.2019 09:00 Kreisgericht   Strafsache. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, vom 07.05.2017 in vier Läden in Flawil und St.Gallen Diebstähle begangen zu haben.
27.05.2019 08:30 Kreisgericht   Strafsache betreffend versuchte schwere Körperverletzung, grobe Verkehrsregelverletzung und mehrfache Übertretung gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Beschuldigte soll dem Opfer nach einer verbalen Auseinandersetzung unvermittelt von hinten einen Faustschlag gegen den Hinterkopf versetzt haben, worauf diese gestürzt und bewusstlos liegen geblieben sei. Der Beschuldigte sei weiter mit 140 km/h auf der Autobahn gefahren, habe dabei jemanden rechts über den Pannenstreifen überholt und sich unmittelbar vor diesem wieder auf die Normalspur begeben. Eine Kollision habe nur durch starkes Abbremsen des überholten Lenkers vermieden werden können. Schliesslich habe der Beschuldigte in den letzten drei Jahren Marihuana konsumiert. Es wird der Widerruf einer bedingt ausgesprochenen Freiheitsstrafe von 2 Jahren und unter Einbezug dieser widerrufenen Strafe eine Gesamtfreiheitsstrafe von 4 Jahren, unter Anrechnung der Untersuchungshaft von 18 Tagen, beantragt. Im Weiteren wird eine unbedingte Geldstrafe von 30 Tagessätzen à Fr. 50.00, bei schuldhaftem Nichtbezahlen eine Freiheitsstrafe von 30 Tagen, und eine Busse von Fr. 300.00, bei schuldhaftem Nichtbezahlen eine Freiheitsstrafe von 30 Tagen, sowie Landesverweisung von 7 Jahren beantragt.
28.05.2019 09:00 Einzelrichter   Strafsache betreffend Beschimpfung und Nötigung. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, zu einer Mitschülerin seiner Tochter "Schlampe" und "Nimm das Scheisshändy zum Grind us, susch schopp is dir id Frässe" gesagt zu haben.
29.05.2019 11:00 Kreisgericht   Strafsache betreffend qualifiziert grobe Verkehrsregelverletzung (abgekürztes Verfahren). Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, mit seinem BMW in Schwarzenbach mit einer Geschwindigkeit von 105 kmh anstelle der signalisierten 50 kmh gefahren zu sein.
03.06.2019 10:00 Einzelrichter   Strafsache. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, am 14. Juli 2018 seine Eltern beschimpft zu haben und tätlich gegen sie vorgegangen zu sein. Weiter soll er am 2. August 2018 trotz Feuerverbot im Wald ein Feuer entzündet haben. Weiter soll er am 4. September 2018 beim elterlichen Haus eine Türe beschädigt und das Haus trotz Hausverbot betreten haben.
04.06.2019 13:30 Einzelrichter   Strafsache betreffend Urkundenfälschung, versuchter Betrug und Fahren ohne Berechtigung. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, er habe als Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag gefälscht und diesen in einem Verfahren vor der Schlichtungsstelle für Arbeitsverhältnisse eingereicht. Weiter soll der Beschuldigte einem Mitarbeiter, welcher keinen Führerausweis besessen habe, ein Geschäftsauto zum persönlichen Führen zur Verfügung gestellt haben ohne sich zu vergewissern, dass dieser über den erforderlichen Ausweis verfügte.
05.06.2019 10:00 Kreisgericht   In abgekürztem Verfahren ist der Beschuldigte angeklagt weil er am 21. Dezember 2018 in Niederbüren mit einer Blutalkoholkonzentration von 2,2 Promille einen Personenwagen lenkte und auf ein abbiegendes Auto auffuhr und danach mit übersetzter Geschwindigkeit weiter fuhr und eine weitere Kollision verursachte.
18.06.2019 08:30 Kreisgericht   Strafsache. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, am 21. und 22. Juli 2017 Drogen und Alkohol konsumiert und morgens um 5 Uhr in St. Gallen einen unverschlossenen Personenwagen nach Wertsachen durchsucht zu haben. Als er den Fahrzeugschlüssel gefunden habe, sei er mit dem Wagen über Gossau nach Flawil und Oberuzwil gefahren. Dabei sei er auf Höhe Ritzenhüsli von der Fahrbahn abgekommen, haben einen Zaun durchbrochen und auf dem Wiesland ein Camping-Zelt gestreift, wo eine Person geschlafen habe. Nur durch Zufall sei diese nicht verletzt worden. Anschliessend sei der Beschuldigte wieder nach St. Gallen gefahren. Weiter wird dem Beschuldigten vorgeworfen, von Ende 2017 bis Anfang 2018 aus mehreren unverschlossenen Personenwagen in Flawil Wertgegenstände entwendet und sich in St. Gallen zwei Polizeikontrollen zu entziehen versucht zu haben.
19.06.2019 13:30 Kreisgericht   Strafsache betreffend versuchte einfache Körperverletzung, mehrfache Tätlichkeiten und mehrfache Nötigung. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, seine Ehefrau bei zwei verschiedenen Gelegenheiten mehrmals ins Gesicht geschlagen zu haben. Zudem soll er seine Ehefrau auch bedroht und in Angst versetzt haben um sie dazu zu bringen, ihm als Ehemann zu gehorchen. Die Ehefrau hat ihren ursprünglichen Strafantrag mittlerweile zurück gezogen und möchte nicht mehr, dass der Beschuldigte bestraft wird. 
28.06.2019 14:00 Kreisgericht   Strafsache betreffend Diebstahl, Hausfriedensbruch, Fahren in nicht fahrfähigem Zustand, Fahren ohne Führerausweis, Führen eines nicht betriebssicheren Fahrzeugs: Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, in der Nacht vom 19. auf den 20. April 2019 mit einem Schlüssel in das Restaurant Pilgerhaus Dreibrunnen in Bronschhofen eingedrungen zu sein und dort auf der Suche nach Wertgegenständen sieben Packungen Zigaretten an sich genommen zu haben, nachdem er die Schlüssel zuvor während der Öffnungszeiten aus dem 3. Obergeschoss des Gebäudes entwendet habe. Dabei sei er mit dem Auto zum Tatort gefahren, obwohl er nicht über den erforderlichen Führerausweis verfügt habe, sowie unter dem Einfluss von Morphium bzw. Morphin. Da tags zuvor das Auspuffendrohr vom Fahrzeug abgefallen sei, sei dieses auch nicht in betriebssicherem Zustand gewesen. Die Staatsanwaltschaft beantragt eine Freiheitsstrafe von 120 Tagen, eine Busse von Fr. 200.00 sowie eine Landesverweisung für die Dauer von 5 Jahren.
05.09.2019 09:00 Kreisgericht   Strafsache betreffend mehrfache Gefährdung der öffentlichen Sicherheit mit Waffen, mehrfaches Vergehen gegen das Waffengesetz etc. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, in seinem Haus fast 300 Waffen, Waffenzubehör und zahlreiche Munition für Dritte frei zugänglich gelagert und einen Teil davon verbotenerweise besessen zu haben. Zudem soll der Beschuldigte einem in Österreich wohnhaften Mann, welcher über keinerlei waffenrechtliche Dokumente verfügte, mehrere Feuerwaffen verkauft und zu verkaufen versucht haben. Dabei habe der Beschuldigte gewusst bzw. zumindest annehmen müssen, dass die Waffen auf diese Weise an Personen weiterveräussert würden, welche über keine Waffenbewilligungen verfügten und dass die Waffen letztlich zur Begehung von Vergehen oder Verbrechen dienen würden.

Verhandlungsort:
Gerichtssaal, Bezirksgebäude, Bahnhofstrasse 12, 9230 Flawil (soweit keine anderslautenden Angaben) 

Aus Platzgründen wird insbesondere Besuchergruppen empfohlen, sich frühzeitig anzumelden. Verhandlungstermine können kurzfristig abgesagt oder verschoben werden.