Logo Kanton St.Gallen

Eine Vielzahl an Kulturschaffenden, -veranstaltenden und Kulturinstitutionen sind durch Verschiebungen und Absagen von kulturellen Veranstaltungen sowie geschlossenen Kulturbetrieben mit Ausfällen von Einnahmen und unverhältnismässigen Ausgaben konfrontiert.

Die Folgen der Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sind für die Kultur gravierend.  Zugunsten des Erhalts des kulturellen Schaffens, kultureller Institutionen und der kulturellen Vielfalt haben der Bund und der Kanton St.Gallen zusätzliche Unterstützungsmassnahmen in der Kultur beschlossen. Gesamtwirtschaftliche Massnahmen, etwa im Bereich Kurzarbeit, lösen die aktuellen Schwierigkeiten von Kulturschaffenden und -institutionen nur ungenügend, auch, weil in der Kultur häufig besondere Situationen bezüglich Arbeitsverhältnisse und Liquidität bestehen.

Hier finden Sie eine Übersicht zu den unterschiedlichen Unterstützungsbeiträgen, die entsprechenden Gesuchsformulare sowie Antworten zu aktuellen Fragen rund um die Kulturförderung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. 

Gesuche für Ausfallenschädigungen sind bis spätestens am 20. September 2020 einzureichen. Die Ausfallenschädigungen können bis zu 80 Prozent des anrechenbaren Schadens decken.

Diese Website wird aufgrund sich verändernden Rahmenbedingungen regelmässig aktualisiert.

Welche zusätzliche Unterstützung gibt es in der Kultur aufgrund der Corona-Pandemie?

Übersicht Unterstützungsmassnahmen

Noch offene Fragen?

Kulturförderung

Amt für Kultur

St. Leonhard-Strasse 40
9001 St.Gallen