Logo Kanton St.Gallen

Auf dieser Webseite finden Sie aktuelle Informationen zur Ausrichtung von Ausfallentschädigungen an Kulturunternehmen und Kulturschaffende und zu Beiträgen an Transformationsprojekte von Kulturunternehmen.

Nach Aufhebung aller sanitarischen Massnahmen Ende März 2022 wären die Ausfallentschädigungen für Kulturunternehmen und Kulturschaffende sowie die Finanzhilfen für Kulturvereine im Laienbereich Ende April 2022 ausgelaufen. Da die Herausforderung im Kultursektor aber nicht unmittelbar beendet sind, beschloss der Bundesrat am 13. April 2022, beide Unterstützungsmassnahmen um zwei Monate bis Ende Juni 2022 zu verlängern. Gesuche für Beiträge an Transformationsprojekte können unverändert bis zum 30. November 2022 eingegeben werden.

Information zur Weiterführung der Covid-Unterstützungsmassnahmen im Kulturbereich für das Jahr 2022

1.       Ausfallentschädigungen für Schäden in den Zeiträumen Januar 2022 bis April 2022 sowie Mai bis Juni 2022

Im Zusammenhang mit den Ausfallentschädigungen für Kulturunternehmen und Kulturschaffenden ist besonders zu beachten, dass:

  • die Ausfallentschädigung im Zeitraum vom 17. Februar 2022 bis 30. Juni 2022 Schäden infolge der negativen Nachwirkungen der sanitarischen Massnahmen bzw. der Corona-Pandemie deckt (z.B. geringere Publikumseinnahmen oder weniger Buchungen). Trotz Aufhebung der sanitarischen Massnahmen können für diesen Zeitraum also noch Ausfallentschädigungen ausgerichtet werden.
  • Gesuche für finanzielle Schäden im Zeitraum 1. Januar 2022 bis 30. April 2022 rückwirkend so rasch als möglich, spätestens aber bis am 31. Mai 2022 einzugeben sind.
  • Gesuche für finanzielle Schäden im Zeitraum 1. Mai 2022 bis 30. Juni 2022 rückwirkend so rasch als möglich, spätestens aber bis am 31. Juli 2022 einzugeben sind.
  • die Gesuche grundsätzlich rückwirkend einzureichen sind, d.h. der Schaden muss zum Zeitpunkt der Gesucheinreichung bereits eingetreten sein. Der Schaden gilt an demjenigen Tag als eingetreten, an dem die Veranstaltung stattgefunden hat oder hätte stattfinden sollen.

Die Termine und die Fristen sind verbindlich. Verspätet angemeldete Schäden bzw. verspätet eingereichte Angaben und Dokumente zur konkreten Berechnung bzw. Plausibilisierung der Schäden werden nicht berücksichtigt.

Bitte konsultieren Sie zu den neuen Schadensperioden auch die beiden aktualisierten Merkblätter für Ausfallentschädigungen für Kulturunternehmen und Ausfallentschädigungen für Kulturschaffende

In Zusammenhang mit der Gesuchsbearbeitung um Covid-Ausfallentschädigung während der Phase III (Schäden im Zeitraum Januar 2022 bis Juni 2022), wird das Amt für Kultur von der Wirtschaftsprüfungs-, Treuhand- und Beratungsgesellschaft BDO in St.Gallen unterstützt. Es kann daher sein, dass Gesuchstellende im Zuge der formellen und materiellen Gesuchprüfung von BDO-MitarbeiterInnen kontaktiert werden (Nachforderung von Unterlagen, Nachfragen zu Angaben in den Gesuchen, etc.). Die BDO-MitarbeiterInnen verwenden in jedem Falle die Mailadresse «covid-kultur-sg@bdo.ch». Sämtliche Entscheide zu eingereichten Gesuchen werden aber – wie bis anhin – vollumfänglich durch das Amt für Kultur gefällt.

2.       Beiträge an Transformationsprojekte

Unabhängig von der Regelung zur Eingaben von Gesuchen um Ausfallentschädigung können Gesuche für Beiträge an Transformationsprojekte bis zum 30. November 2022 eingegeben werden.

Der Kantonsrat hat in der Februarsession 2022 die Fortführung dieses Unterstützungsinstruments beschlossen. Das Unterstützungsinstrument der Beiträge an Transformationsprojekte steht im Kanton St.Gallen nicht-gewinnorientierten Kulturunternehmen offen. Auch Kulturschaffende in rechtlich selbstständigen Arbeitsgemeinschaften können Gesuche einreichen. Neu können ausserdem auch Laienvereine für ein geplantes gemeinsames Transformationsprojekt zusammen ein Gesuch eingeben.

Für die neue Eingabeperiode bis 30. November 2022 stehen aktuell gesamthaft 960'000 Franken zur Verfügung (Stand 17. Mai 2022). Für die Bearbeitung gelten folgende Eingabefristen

  • 31. Mai 2022 für die Gesuchsbeurteilung im Juni/Juli 2022,
  • 31. August 2022 für die Gesuchsbeurteilung im September/Oktober 2022,
  • 30. November 2022 für die Gesuchsbeurteilung im Dezember 2022/Januar 2023.

Massgeblich für die Beurteilung sind das Merkblatt Beiträge an Transformationsprojekte und die Prioritätenordnung des Kantons St.Gallen vom 20. Mai 2021 für Transformationsprojektbeiträge im Rahmen der kantonalen Covid-19-Gesetzgebung. Bei weitergehenden Fragen steht das Covid19-Team des Amtes für Kultur zur Verfügung.

Die Website wird regelmässig aktualisiert (Stand 17. Mai 2022).

Weitere Fragen und Antworten

Noch offene Fragen?

Kulturförderung

Amt für Kultur

St. Leonhard-Strasse 40
9001 St.Gallen

Öffnungszeiten

Aufgrund vermehrtem Homeoffice sind die Büros bis auf Weiteres eingeschränkt besetzt:
Montag - Freitag, 08.00 - 12.00 Uhr

Telefonisch und per Mail erreichen Sie uns den ganzen Tag.