Mehr als 50'000 Berufspendelnde bewegen sich täglich im Rheintal – von Lindau bis zum Fürstentum Liechtenstein – über die Staatsgrenzen hinweg. Dazu kommt noch der nationale Pendelverkehr des Kantons St.Gallen. Die Folgen sind hohe Kohlendioxid-Emissionen, Feinstaub- und Lärmbelastung. Im dreijährigen Interreg-Projekt «PEMO» wird gezeigt was es braucht, damit der Umstieg hin zu nachhaltiger Mobilität gelingen kann.