Logo Kanton St.Gallen

Die Menschen können im Kanton St.Gallen
einfach und schnell von einem Ort
zu einem anderen Ort fahren.
Es gibt viele Strassen.
Und es gibt viele Zugstrecken.

Strassen und Autobahnen

Alle Strassen im Kanton St.Gallen zusammen sind
3000 Kilometer lang.

Es gibt 3 Autobahnen.

  1. Die A13: Die Autobahn A13 führt von Chur durch das Rheintal
    bis nach St.Margrethen.
    Ab St.Margrethen heisst die Autobahn A1.

  2. Die A1: Die Autobahn A1 führt von St.Margrethen nach St.Gallen.
    Dann von St.Gallen nach Gossau und nach Wil.
    Und von Wil nach Winterthur und weiter bis nach Zürich.

  3. Die A3: Die Autobahn A3 führt von Sargans nach Walenstadt.
    Und dann am Walensee entlang und weiter bis nach Zürich.


Zugstrecken

Alle Zugstrecken zusammen sind fast 300 Kilometer lang.
Die wichtigsten Zugstrecken sind in der Nähe
von den 3 Autobahnen.

Viele Menschen fahren nur kurze Strecken in der Region.
Dazu sagt man: Regionalverkehr. 

81 Millionen Menschen sind 2017
mit dem Regionalverkehr gefahren.

40 Prozent von diesen Menschen sind
mit Zügen der SBB gefahren.
30 Prozent sind mit Zügen vom Thurbo gefahren.
Und 30 Prozent sind mit Zügen der Südostbahn gefahren.

Velowege und Wege für Inline-Skater

Im Kanton St.Gallen gibt es viele Wege für Velofahrer.
Diese Velowege sind mit Wegweisern markiert.

Es gibt auch viele Wege für Inline-Skater.
Das spricht man so aus: Inlain Skäitr.
Das ist Englisch und bedeutet: Rollschuh·fahrer.
Auch für diese Wege gibt es Wegweiser.
Gute Wege für Inline-Skater gibt es im Rheintal und am Bodensee.
Und in der Linth-Ebene.

Es gibt viel Hotels und Restaurants entlang der Velowege
und der Wege für Inline-Skater.
Und es gibt Campingplätze und Bauernhöfe.
Auch dort kann man übernachten.

Noch offene Fragen?