Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 26.01.2021 09:46 im Bereich Verbraucherschutz
Oregano

Das Amt für verbraucherschutz und Veterinärwesen untersuchte zwischen Januar und März 2020 Küchenkräuter auf Pyrrolizidinalkaloide.

In zwei von zehn Proben Kücherkräuter wurden Pyrrolizidinalkaloide nachgewiesen. Diese Verunreinigungen werden durch Fremdpflanzen eingetragen und sind ab einer gewissen Konzentration gesundheitlich bedenklich. Der Verkauf der beiden Produkte wurde untersagt, die betroffenen Chargen zurückgerufen und vernichtet. 

Den vollständigen Kampagnenbericht finden Sie hier.