Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Sie Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung (ALE) haben:

Antrag auf Arbeitslosenentschädigung bitte schnell einreichen

Arbeitslos
Sie müssen ganz oder teilweise arbeitslos sein. Wichtig: Sie gelten erst dann als arbeitslos, wenn Sie sich beim zuständigen Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) persönlich angemeldet haben.

Lohneinbusse / Arbeitsausfall
Anspruch auf Arbeitslosenleistung besteht ab einem Arbeitsausfall von mindestens zwei Arbeitstagen und einer entsprechenden Lohneinbusse.

Wohnen in der Schweiz
Sie müssen in der Schweiz wohnen. Grenzgänger und Grenzgängerinnen beziehen ihre Arbeitslosenentschädigung in der Regel im Wohnsitzland, und zwar nach den dort gültigen Vorschriften.

Altersgrenzen
Anspruch hat nur, wer die obligatorische Schulzeit zurückgelegt hat. Nach Erreichen des Rentenalters der AHV oder ab Bezug eine Altersrente der AHV besteht kein Anspruch mehr.

Beitragszeit
Sie müssen innerhalb der Rahmenfrist für die Beitragszeit mindestens zwölf Beitragsmonate, in denen Sie in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben, nachweisen können.
Die Rahmenfrist für die Beitragszeit beginnt in der Regel zwei Jahre vor der Anmeldung. Unter bestimmten Voraussetzungen gilt eine längere Rahmenfrist.
Als Beitragszeit zählt insbesondere die Beschäftigung als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer in der Schweiz. Beitragszeit kann auch durch Erwerbstätigkeiten im Ausland, durch Militär-, Zivil- oder Schutzdienst oder Bezug von Taggeldern der Invalidenversicherung oder der Mutterschaftsentschädigung entstehen.

Fehlende Beitragszeit
Personen, die keine oder ungenügende Beitragszeit aufweisen, sind unter bestimmten Voraussetzungen dennoch versichert. Solche spezielle Beitragsbefreiungsgründe können sich unter anderem ergeben nach einer längeren Ausbildung, nach längerer krankheits- oder unfallbedingter Arbeitsunfähigkeit, nach der Mutterschaft oder nach einem Aufenthalt im Strafvollzug. Auch Personen, die nach einer Trennung oder Scheidung, nach dem Tod ihres Ehepartners oder in ähnlichen Situationen eine Erwerbstätigkeit aufnehmen müssen, können unter bestimmten Voraussetzungen beitragsbefreit sein. In solchen Situationen empfehlen wir Ihnen, mit der Arbeitslosenkasse Kontakt aufzunehmen, damit wir Sie individuell beraten können.

Vermittlungsfähigkeit
Anspruch auf Arbeitslosenleistungen hat nur, wer auch vermittlungsfähig ist. Sie müssen in der Lage, bereit und berechtigt sein, eine zumutbare Arbeit anzunehmen und an Eingliederungsmassnahmen teilzunehmen.

Kontrollvorschriften
Bezüger von Arbeitslosenleistungen sind verpflichtet, entsprechend den Anordnungen des RAV persönlich an Beratungs- und Kontrollgesprächen teilnehmen.


Schadenminderungspflicht
Die versicherten Personen müssen alles Zumutbare unternehmen, um die Arbeitslosigkeit zu vermeiden oder zu verkürzen.

Noch offene Fragen?