Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen, wenn Sie Ihren Prüfungstermin verschieben möchten.

Sie erhalten frühzeitig eine Einladung mit dem Prüfungstermin. Sollte Ihnen das Prüfungsdatum nicht zusagen, ist eine einmalige Terminverschiebung (nur der erste Termin) um max. 30 Tage möglich (alle Fahrzeugkategorien bis 3,5 t). Dies aber nur, wenn entsprechende Termine zur Verfügung stehen. Es besteht kein genereller Anspruch auf eine Terminverschiebung. Bei speziellen Vorkommnissen kann eine Terminverschiebung verweigert werden. Entsprechend wird die Verschiebungsmöglichkeit per I-Dispo blockiert.

Termin verschieben

Auf Ihrer Einladung finden sie die nötigen Daten (Aufgebot-Nr. sowie Stamm-Nr.). Der Termin muss spätestens 5 Arbeitstage (Montag-Freitag, ohne Prüfungstag) vorher verschoben werden. Bei verspäteter Verschiebung wird die Prüfgebühr in Rechnung gestellt (Gebührentarif 718.1; Ziff. 117.15)

Bei Nichterscheinen, verspäteter Deponierung der Kontrollschilder oder verspäteter Annullierung des Fahrzeugausweises (mind. 4 Arbeitstage, Montag-Freitag, ohne Prüfungstag) wird die Prüfgebühr in Rechnung gestellt (Gebührentarif 718.1; Ziff. 117.15).

Wird das Kontrollschild rechtzeitig deponiert oder der Fahrzeugausweis annulliert, entfällt der Termin kostenlos.

Wichtige Hinweise

  • Bei Fahrzeugen über 3500 kg Gesamtgewicht und solche die jährlich geprüft werden müssen, gibt es keine Verschiebung.
  • Termine an Domizil-Prüforten (AM-Tour) können nicht verschoben werden. Mit der Einladung erhalten Sie ein Informationsblatt. Darin ist das Vorgehen genau beschrieben.

Alle Bedingungen für eine Fahrzeug-Terminverschiebung finden Sie hier.

Prüfstelle Oberbüren          info.oberbueren@sg.ch

Prüfstelle Buriet                   info.buriet@sg.ch

Prüfstelle Mels                     info.mels@sg.ch

Prüfstelle Kaltbrunn            info.kaltbrunn@sg.ch

Noch offene Fragen?