Im Rahmen des Bahnausbauschrittes 2025 des Bundes ist die Realisierung der 1. Etappe der Stadtbahn Obersee vorgesehen.

Stadtbahn Obersee 1. Etappe

Mit dem Ausbauschritt 2025 wird das Bahnangebot zwischen Uznach und Rapperswil auf vier stündliche Zugspaare verdoppelt und zwischen Ziegelbrücke und Rapperswil für alle Bahnhöfe der Halbstundentakt eingeführt. Zudem kann die Verbindung St.Gallen–Rapperswil weiter beschleunigt und eine zweite umsteigefreie Verbindung geschaffen werden.

Der Voralpenexpress wird durch den Wegfall des Halts Schmerikon beschleunigt und die S4 St.Gallen–Uznach nach Rapperswil verlängert. Diesen beiden Zügen folgt jeweils ein Regionalzug von Ziegelbrücke mit Halt an allen Stationen. Dadurch werden die beiden Systeme der S-Bahn St.Gallen und der S-Bahn Zürich am Obersee zu einem zusammenhängenden System verknüpft. Die lokalen Bussysteme können optimiert werden.
 

Vorteile für den Kunden

  • Höhere Sitzplatzkapazität zwischen Uznach und Rapperswil, wo mittelfristig ohne Massnahmen Engpässe auftreten

  • Halbstundentakt für Benken und Blumenau (heute nur Stundentakt)

  • Entlastung des Voralpenexpresses und des Regionalzugs Richtung Glarus durch attraktive Zusatzverbindungen

  • Fahrzeitverkürzung (Pfäffikon–)Rapperswil–St.Gallen um weitere 4 Minuten

  • Die Fahrt von St.Gallen nach Rapperswil dauert nur noch 47 Minuten

  • Halbstündliche Direktverbindung vom Toggenburg nach Rapperswil mit schlankem und zuverlässigem Anschluss an die S5 in Richtung Zürich

  • Stündliche Direktverbindung von Kaltbrunn nach Rapperswil


Infrastrukturmassnahmen

Um diese Angebote realisieren zu können, ist ein Ausbau der Bahninfrastruktur notwendig: Der Bahnhof Uznach muss auf vier Perronkanten ausgebaut werden. Zwischen Uznach und Schmerikon ist eine durchgängige Doppelspur erforderlich. Die Zugfolgezeiten zwischen Uznach und Rapperswil müssen verkürzt werden. Im Abschnitt Rapperswil–Wattwil sind Infrastrukturinvestitionen von 55 Mio. Franken vorgesehen. Gegen den Bau der Doppelspur zwischen Uznach und Schmerikon ist eine Einsprache hängig. Deshalb verzögert sich die Einführung der Stadtbahn.

Noch offene Fragen?