Ein kranker oder verletzter Wildvogel gehört in die Obhut von Spezialisten in einer kantonal bewilligten Wildpflegestation. Die Zuweisung erfolgt durch die Wildhut.

Im Kanton St.Gallen kümmern sich die Wildhüter vom Amt für Natur, Jagd und Fischerei gemäss eidgenössischem Jagdgesetz um einheimische und ziehende wildlebende Vögel. Sie übernehmen die erste Beurteilung des Gesundheitszustands und organisieren die Zuweisung der Wildvögel an die bewilligten Vogelpflegestationen. 

Wenn Sie einen verletzten oder kranken Wildvogel finden, melden Sie sich beim zuständigen Wildhüter.

Pflege von Wildtieren

Gemäss eidgenössischer Jagdverordnung bewilligen die Kantone Pflegestationen. Vorausgesetzt wird, dass die Pflege der Tiere der Gesetzgebung über Tierschutz sowie über Jagd und Artenschutz genügt. Bewilligungsstelle ist das Amt für Natur, Jagd und Fischerei.

Haltung von Wildtieren

Gewisse Tierarten benötigen für deren Haltung eine Bewilligung des Amtes für Verbraucherschutz und Veterinärwesen AVSV. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des AVSV.