Logo Kanton St.Gallen

Hier informieren wir Sie laufend über die Impfkampagne im Kanton St.Gallen.

Bitte lesen Sie vor der Anmeldung die Informationen und Hinweise auf dieser Seite durch.

*** News ***

29. Juni 2021: Im Kanton St.Gallen können sich 12- bis 15-Jährige ab sofort unter www.wir-impfen.ch für eine Impfung in einem Impfzentrum registrieren. Die ersten Impftermine werden ab morgen Mittwoch je nach Verfügbarkeit vergeben. Die Impfempfehlung richtet sich besonders an Jugendliche, die wegen einer chronischen Erkrankung bereits stark beeinträchtigt sind und möglichst jede zusätzliche Infektion verhindern möchten. Wertvoll ist eine Impfung zudem für alle Jugendlichen, die mit einer Person mit einem geschwächten Immunsystem zusammenleben.

23. Juni 2021: Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) haben ihre Impfempfehlung angepasst. Neu können sich auch Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren impfen lassen. Die Vorbereitungen für die Umsetzung im Kanton St.Gallen laufen. Eine Anmeldung wird ab Mitte Kalenderwoche 26 möglich sein.

28. Mai 2021: Ab sofort werden Impftermine an Personen im Alter von 16 und 17 Jahren vergeben. Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren werden ausschliesslich mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer geimpft, da nur dieser Impfstoff für diese Gruppe zugelassen ist. Wer sich noch nicht registriert hat, kann dies unter www.wir-impfen.ch tun. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können sich noch nicht für eine Impfung registrieren oder anmelden. Es gibt noch keinen zugelassenen Impfstoff für diese Gruppe.

 

Anmelden für die Impfung

Impfungen für Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren

Ein schwerer Krankheitsverlauf bei einer Ansteckung mit Covid-19 ist bei gesunden Kindern- und Jugendlichen sehr selten. Daher ist es besonders bei gesunden Kindern und Jugendlichen sehr wichtig, den individuellen Nutzen einer Impfung gegen die individuellen Risiken abzuwägen. Der Nutzen ist der Schutz vor milden oder sehr seltenen schweren Erkrankungen und  die Verhinderung von Isolation wegen Erkrankung, von Quarantäne nach Kontakt mit einer infizierten Person sowie der indirekte Schutz von immungeschwächten Menschen im engen Umfeld (Haushalt, Familie). Impfreaktionen in Form von Lokalreaktionen (Schmerzen, Rötung an der Einstichstelle) oder systemischen Reaktionen (z.B. Fieber, Schwäche, Kopfschmerzen, Schüttelfrost) treten in vergleichbarer Häufigkeit auf wie bei jungen Erwachsenen auf und klingen in der Regel nach 2 – 3 Tagen wieder ab. Die Zahl der geimpften Kindern und Jugendlichen ist zu klein, um seltenere, schwere Nebenwirkungen sicher ausschliessen zu können. Es gilt auch zu überlegen, ob man sich jetzt oder erst zu einem späteren Zeitpunkt impfen lässt, wenn mehr Daten verfügbar sind.

Sie haben folgende Möglichkeiten im Kanton St.Gallen eine Covid-19 Impfung zu erhalten:

 

Impf-Fortschritt


Zeitreihe Impffortschritt der ständigen Wohnbevölkerung des Kantons St. Gallen

Durchimpfung nach Alter und Geschlecht im Kanton St.Gallen

Infoline Kanton St.Gallen

Noch offene Fragen?

Fragen zur Gesundheit, zum Thema Reisen, zu Zertifikaten, zur Schule und zu Wirtschaftshilfen

Reiserückmeldung


Montag bis Freitag:
8 bis 12 Uhr und
13 bis 17 Uhr

Samstag:
9 bis 12 Uhr