Logo Kanton St.Gallen

Die Grund- und Kaderausbildung des Ausbildungsverbundes SG/AR/AI der Zivilschutzpflichtigen wird seit dem Jahr 2003 gemeinsam betrieben.

Ausbildungsstandorte sind das St. Gallische Zivilschutz-Ausbildungszentrum in Bütschwil und das Appenzellische Ausbildungszentrum für Bevölkerungsschutz in Herisau.

Rekrutierung

Im Laufe der Rekrutierung entscheidet eine Untersuchungskommission über Ihre Tauglichkeit. Diese wird anhand der ärztlichen, psychologischen und sportlichen Resultate sowie der Personensicherheitsprüfung bestimmt.

Sind Sie militärdiensttauglich oder schutzdiensttauglich, führen Sie mit einem Rekrutierungsverantwortlichen der Armee oder des Zivilschutzes ein Zuteilungsgespräch. Die Zuteilung in eine Funktion erfolgt je nach Bedarf der Armee oder des Zivilschutzes. Darum sollten Sie sich nebst Ihrer Wunschfunktion auch Gedanken zu alternativen Funktionen machen. Beim Zuteilungsgespräch werden Ihre Rekrutierungstests, Ihr allgemeiner Ausbildungsstand, absolvierte vordienstliche Ausbildungen sowie Ihre Interessen nach Möglichkeit berücksichtigt

 

 

Grundausbildung in einer der sechs Grundfunktionen Zivilschutz

Zweiwöchige Grundausbildung zum Stabsassistent, Betreuer, Pionier, Anlagewart, Materialwart oder Koch (auch Zivilschutz-Rekrutenschule genannt)

Stabsassistent
Die Stabsassistenten können aufgrund der Bedürfnisse im Bereich Lage wie auch in der Telematik eingesetzt werden. Ihr Arbeitsplatz ist in der Regel das Lage- bzw. Telematikzentrum am Standort des zivilen Führungsorgans. Zu den Tätigkeiten im Lagebereich gehört das Führen von Karten und Übersichten, das Verfassen von Meldungen und Betreiben von Informationsstellen. Im Telematikbereich ist er für den Aufbau, Betrieb und den Unterhalt der Kommunikationsnetze verantwortlich.

Betreuer
Die Betreuer stehen den gefährdeten oder hilfsbedürftigen Personen zur Seite, die von einem Schadenereignis betroffen wurden. Ihre Aufgabe besteht darin diese zu schützen und zu betreuen. Die Betreuung umfasst verschiedene Massnahmen: Es geht darum, Menschen aufzunehmen, zu beherbergen, zu ernähren, zu kleiden, zu pflegen und für ihr Wohlergehen zu sorgen. Die Betreuung ist auf eine möglichst umfassende Selbsthilfe der betroffenen Menschen ausgerichtet.

Pionier
Die Pioniere werden für die Ausführung von technischen Sicherungs- und Instandstellungsarbeiten, aber auch für Rettungen aus Trümmerlagen eingesetzt. Diese Arbeiten werden vor allem nach Naturkatastrophen wie Stürmen, Überschwemmungen, Erdrutschen oder Lawinenschäden ausgeführt. Der Pionier muss alle Pioniergeräte wie Stollenausrüstung, Zug- und Hebegeräte oder Kompressor bedienen können. Vom Pionier werden deshalb nebst einer guten körperlichen Leistungsfährigkeit, technisches Verständnis sowie ein Sinn für das praktische Arbeiten verlangt.

Anlagewart

Der Anlagewart tätigt Unterhaltsarbeiten nach festgelegten Vorschriften und sorgt für die Funktionstüchtigkeit und Einsatzbereitschaft der technischen Einrichtungen in der Anlage. Im Einsatz stellt er den technischen Betrieb der zugeteilten Schutzanlagen sicher und behebt allfällige Störungen.

Materialwart
Der Materialwart ist zuständig für die Inventarisierung, die zweckmässige Lagerung, bestimmte Instandhaltungsarbeiten und Bereitstellung des Materials des Zivilschutzes. Er kann ein Materialdepot im Einsatzraum betreiben.
 
Koch
Ohne Verpflegung keine Leistung. Zu den Aufgaben des Kochs gehört das selbstständige Zubereiten von Mahlzeiten für eine grössere Anzahl von Personen. Dabei spielt die Hygiene- und Qualitätssicherung eine wichtige Rolle. Das Einsatzgebiet umfasst sowohl stationäre Küchen als auch die Verpflegung von Personen auf Schadenplätzen und externen Einsatzorten.
 
Kaderkurse / Zusatzkurse / Spezialistenkurse
 
- Gruppenführer (Anlage, Material, Unterstützung,  Betreuung)
- Küchenchef 
- Feldweibel/ Fourier 
- Zugführer 
- Kompanie Kommandant
- Batallions Kommandant
- Absturzsicherung
- Polizeiassistenzdienst Stadt St. Gallen 
 
Sonderfunktionen

Für den Aufbau des Kantonalen Einsatz Element (KEE) rekrutieren wir alle Grundfunktionen und zusätzlich folgende Sonderfunktionen. Bei Interesse melden Sie sich während der Rekrutierung beim Zivilschutzverantwortlichen. Das Kommando KEE steht Ihnen ebenfalls sehr gerne für Fragen zur Verfügung.

- Tierseuchenspezialist
- Kulturgüterschutzspezialist
- Drohnenspezialist
- Spezialist schwere Rettung
- Spezialist USAR Urban Search and Rescue
- PSK Spezialist (Periodische Schutzraum Kontrolle) 

 
 

Zivilschutzausbildung Kanton AR/AI

Samuel Signer

Samuel Signer

Chef Ausbildung Kanton Appenzell Ausserrhoden

Hansruedi Götti

Hansruedi Götti

Chef Ausbildung Kanton Appenzell Innerrhoden

Justiz-, Polizei- und Militärdepartement AI

Amt für Bevölkerungsschutz

Marktgasse 10d
9050 Appenzell

Christoph Grontzki

Christoph Grontzki

Kommandant ZS Kp II und Instruktor

Departement Inneres und Sicherheit AR

Amt für Militär und Bevölkerungsschutz

Schützenstrasse 1
9100 Herisau

Yanik Neff

Yanik Neff

Kommandant ZS Stabs Kp / Instruktor

Departement Inneres und Sicherheit AR

Amt für Militär und Bevölkerungsschutz

Schützenstrasse 1
9100 Herisau

Noch offene Fragen?

Amt für Militär und Zivilschutz

Zivilschutz Kommando

Burgstrasse 50
9000 St. Gallen


Öffnungszeiten


Montag bis Freitag
07.30 - 11.30 und 13.30 - 16.30
Donnerstag bis 18.00 Uhr geöffnet