Logo Kanton St.Gallen

Im freihändigen Verfahren kann der Auftrag direkt und ohne Ausschreibung an einen ausgewählten Anbieter vergeben werden. Dies ist immer möglich, wenn der Schwellenwert für das Einladungsverfahren nicht erreicht wird. Wird der Auftrag mit einem Wert, der mindestens ein Einladungsverfahren verlangen würde, gestützt auf eine Ausnahme nach Art. 16 VöB freihändig vergeben, muss die Vergabe schriftlich begründet und der WEKO mitgeteilt werden.

Übersicht Prozessablauf

Mit einem Klick auf das jeweilige Feld gelangen Sie direkt zur Beschreibung

Freihändiges Verfahren nach IVöBInterner Link: |(0.007,0.2396,0.1211,0.6319)Interner Link: Offerten|(0.1641,0.2292,0.2766,0.6354)Interner Link: Direktvergabe|(0.3203,0.2292,0.4328,0.6319)Interner Link: Ausnahme|(0.4609,0.1944,0.5344,0.8299)Interner Link: WEKO|(0.5688,0.2292,0.6813,0.8472)Interner Link: Vertragssschluss|(0.8813,0.2326,0.9914,0.6285)Interner Link: Wartefrist|(0.7234,0.2326,0.8375,0.625)