Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 03.10.2019 09:23 im Bereich Wirtschaft & Arbeit
Themenbild Baustelle

Am Dienstag (01.10.2019), in der Zeit zwischen 7:45 Uhr und 12 Uhr, sind in Thal und Rorschacherberg sieben Männer kontrolliert worden, sechs davon waren ohne Arbeitserlaubnis einer Beschäftigung nachgegangen. Die Schwarzarbeiter werden nun ausgeschafft. Gegen die Arbeitgeber wurde Anzeige bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen erstattet.

In Thal wurden, anlässlich einer arbeits- und ausländerrechtlichen Kontrolle, auf einer Baustelle ein 21-, ein 23- und ein 27-jähriger Nordmazedonier angetroffen, die keine Arbeitsbewilligung vorweisen konnten. Die Männer wurden festgenommen. Sie mussten ein Bussen- und Kostendepositum von je einigen hundert Franken hinterlegen. Zudem wurden sie mit Einreisesperren belegt und werden nun in ihr Heimatland ausgeschafft.

Kurze Zeit später konnte die Kantonspolizei St.Gallen auch im Rorschacherberg in Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St.Gallen vier Serben auf einer Baustelle kontrollieren, welche keine Arbeitsbewilligung besassen. Die Männer im Alter von 27, 29, 32 und 62 Jahren wurden festgenommen. Dem 29-jährigen konnte die Arbeitsaufnahme nicht nachgewiesen werden. Gegen seine drei Landsmänner wurde ein Einreiseverbot ausgesprochen, ausserdem werden sie ebenfalls in ihr Heimatland ausgeschafft.

In beiden Fällen werden auch die Arbeitgeber bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen angezeigt.