Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 10.12.2019 14:54 im Bereich Standortförderung
HSG

Die Universität St.Gallen (HSG) ist auch 2019 die viertbeste Wirtschaftsuniversität Europas. Das geht aus dem am Montag in London veröffentlichten European Business Schools Ranking der „Financial Times“ hervor.

Im jährlichen European Business Schools Ranking der „Financial Times“ belegt die Universität St.Gallen (HSG) wie im Vorjahr den vierten Platz. Damit ist die HSG in dieser Wertung die bestrangierte öffentliche Universität und die am höchsten eingestufte Hochschule im gesamten deutschsprachigen Raum. Das Ranking der internationalen Wirtschaftszeitung gilt als das wichtigste für europäische Wirtschaftsuniversitäten. 

Ihre Spitzenplatzierung unter den 95 besten europäischen Wirtschaftsuniversitäten verdankt die HSG laut einer Medienmitteilung ihrem breiten und qualitativ hochstehenden Programmportfolio. Im Einzelranking für Masterprogramme im Management belegt die Universität St.Gallen mit ihrem „Master in Strategy and International Management“ seit 2011 weltweit ununterbrochen Platz 1. Zudem habe sich die HSG über die vergangenen Jahre konstant starke Positionierungen in den Einzelrankings für MBA-, Executive-MBA- sowie für offene und firmenspezifische Weiterbildungsprogramme erarbeitet.

Das diesjährige Resultat „unterstreicht die wirklich bemerkenswerten Anstrengungen, welche die Angehörigen unserer Universität Tag für Tag in Forschung, Lehre und Services erbringen, damit die HSG international zu den Besten gehört“, so Rektor Dr. Thomas Bieger. Als öffentliche Institution könne sie eine Ausbildung auf Top-Niveau anbieten, für die viele Studierende im Ausland teils horrende Gebühren an Privatuniversitäten berappen müssten.

Die HSG müsse ihre Weiterbildungsprogramme „inhaltlich permanent erneuern und unsere Unterrichtsformen laufend weiterentwickeln, um unsere starke Position auch international zu verteidigen“, wird Prof. Winfried Ruigrok zitiert. Er ist Dekan der Executive School of Management, Technology and Law (ES-HSG) und Delegierter des HSG-Rektorats für Universitätsentwicklung und Weiterbildung.

Auf Platz 1 des Rankings liegt die HEC Paris vor der London Business School und der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi in Mailand.

Laut einer weiteren Medienmitteilung der HSG sind im laufenden Herbstsemester 8872 Studierende immatrikuliert. Das sind 200 mehr als im Vorjahr. Sie kommen aus 83 verschiedenen Ländern. Der Frauenanteil liegt mit 35,3 Prozent einen halben Prozentpunkt unter dem von 2018. mm