Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 15.09.2019 17:12 im Bereich Kantonspolizei

Am Sonntagnachmittag (15.09.2019) sind Polizei und Feuerwehr innert 40 Minuten gleich zwei Mal aufgeboten worden, um Gleitschirmpiloten aus ihren misslichen Lagen zu befreien.

Kurz vor 14 Uhr meldete sich ein Hausbewohner von der Weiligstrasse bei der Kantonalen Notrufzentrale. Ein Gleitschirmschüler war auf dem Hausdach gelandet. Die örtliche Feuerwehr konnte den 53-jährigen Mann unverletzt bergen.

Kurz nach 14:30 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale einen Anruf aus dem Bereich des Freibads. Dort hatte sich ein Gleitschirmpilot einen Baum als Landeplatz ausgesucht. Der 62-Jährige konnte von der Feuerwehr aus einer Höhe von etwa 20 Metern wieder auf den Boden zurückgeholt werden. Er war aufgrund sich ändernder Windverhältnisse von seinem Kurs abgekommen.