Publiziert am 03.06.2019 13:48 im Bereich Kantonspolizei
Überholmanöver

Viele Verkehrsteilnehmende sind unsicher, in welchen Fällen das Überholen erlaubt sei. Vor allem bestehen Fragen bezüglich Rechtsüberholen auf der Autobahn. In diesem Kapo-Ratgeber erläutern wir kurz die wichtigsten Regeln.

Wie, wo, wann überholen?

Wer auf der Autobahn rechts überholt, riskiert eine Verzeigung sowie eine sofortige Führerausweisabnahme. Doch nicht nur auf der Autobahn gibt es wichtige Fakten zum Thema Überholen zu beachten.

Grundsätzlich gilt, dass immer links zu überholen ist. Dies darf ausserdem nur dann geschehen, wenn der Gegenverkehr nicht behindert wird und der nötige Platz zum einen vorhanden und zum anderen übersichtlich ist. Auf andere Strassenbenutzer muss stets besonders Rücksicht genommen werden. Im Kolonnenverkehr dürfen Verkehrsteilnehmende nur dann überholen, wenn sie rechtzeitig und ohne Behinderung anderer Fahrzeuge wieder einbiegen können. In unübersichtlichen Kurven, kurz vor Bahnübergängen ohne Schranken oder Kuppen darf nicht überholt werden. Auf Strassenverzweigungen ist das Überholen nur dann erlaubt, wenn diese übersichtlich ist und der Vortritt anderer nicht beeinträchtigt wird. Will der Fahrer eines voranfahrenden Fahrzeugs klar erkennbar nach links abbiegen oder wenn er vor einem Fussgängerstreifen anhält, darf nie überholt werden. Ebenfalls dürfen Fahrzeuge, die zum Abbiegen nach links eingespurt haben, nur rechts überholt werden. Folgt von hinten ein schneller fahrendes Fahrzeug, so muss ich die Strasse zum Überholen freigeben. Dabei gilt auch: Wer überholt wird, darf die Geschwindigkeit nicht erhöhen.

Ist Rechtsüberholen auf der Autobahn erlaubt?

Es gibt vier Ausnahmen, während denen ich als Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn rechts an anderen Fahrzeugen vorbeifahren darf:

  • beim Fahren in parallelen Kolonnen
    (Beispiel: Wenn dichter, paralleler Kolonnenverkehr auf allen Fahrstreifen herrscht und sich die Fahrzeuge auf allen Spuren mit praktisch gleicher Geschwindigkeit fortbewegen, kann die eigene Fahrt mit gleicher Geschwindigkeit ohne Abbremsen und mit genügender Vorsicht fortgesetzt werden.)
  • auf Einspurstrecken, sofern für die einzelnen Fahrstreifen unterschiedliche Fahrziele signalisiert sind
    (Beispiel: Die Autobahn teilt sich. Es hat drei Fahrstreifen mit wie folgt beschrifteten Zielen: "St.Margrethen", "Verzweigungstafel", "Rorschach".
    - Ein Fahrzeug auf dem mittleren Fahrstreifen (Verzweigungstafel) darf ein       Fahrzeug auf dem Fahrstreifen "St. Margrethen" nicht überholen.
    - Ein Fahrzeug auf dem Fahrstreifen "Rorschach" darf Fahrzeuge auf den        Fahrstreifen "St. Margrethen" und dem mittleren Fahrstreifen (Verzweigungstafel) überholen.       
  • auf dem Beschleunigungsstreifen von Einfahrten bis zum Ende der Doppellinien-Markierung
  • auf dem Verzögerungsstreifen von Ausfahrten

Was passiert, wenn zwei Autobahnen zusammentreffen?

Werden zwei Autobahnen zu einer zusammengeführt, ist auf die Sicherheitslinie zu achten: Sobald diese zwischen den zusammenkommenden Spuren endet, ist das Rechtsvorbeifahren nicht mehr gestattet. Somit darf ich auch nicht am Ende der Sicherheitslinie noch Gas geben, um beispielsweise rechts an einem von links kommenden Lastwagen vorbeizufahren.

Gerne beraten wir Sie im nächsten Kapo-Ratgeber zu einem anderen Thema.