Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 23.04.2019 11:56 im Bereich Kantonspolizei
Kapo-Ratgeber: Erste Hilfe

Nach einem Unfall kann die richtige Reaktion des Helfers über das Schicksal des Opfers entscheiden. Bis die Rettungskräfte vor Ort sind, ist es die Pflicht von jeder und jedem zu helfen. Wer einem verletzten Menschen, der sich in unmittelbarer Lebensgefahr befindet, nicht hilft, muss mit einer Busse oder sogar Gefängnis rechnen. In diesem Ratgeber helfen wir Ihnen dabei, Ihr Wissen bezüglich Erster Hilfe aufzufrischen.

Kommen Sie zu einem Unfall, handeln Sie nach dem sogenannten Ampel-Schema, welches in drei Schritte aufgeteilt ist:

Schritt 1: Schauen

  • Situation überblicken
  • Was ist geschehen?
  • Wer ist beteiligt?
  • Wer ist betroffen?

Schritt 2: Denken

  • Gefahr für Helfende ausschliessen
  • Gefahr für andere Personen ausschliessen
  • Gefahr für Patienten ausschliessen

Schritt 3: Handeln

  • Selbstschutz
  • Unfallstelle absichern und signalisieren (Pannendreieck, Warnblinker)
  • Maschinen abschalten
  • Nothilfe leisten

Danach ist es wichtig, dass Sie unverzüglich die Rettungsdienste alarmieren. Denken Sie daran, die Örtlichkeit genau zu beschreiben, klar zu sagen, wer Sie sind und was passiert ist. Informieren Sie bereits über die Anzahl der verletzten oder erkrankten Personen.

Lernen Sie die wichtigsten Notrufnummern auswendig. Auch Kinder sollten bereits die wichtigsten Nummern kennen:

117      Polizei

118      Feuerwehr

144      Sanität

1414    Rega

145      Tox-Zentrum

112      Europäischer Notruf  

Die Erste Hilfe selbst nehmen Sie am besten nach dem international bekannten ABC-Schema vor.

http://www.samariter-burgdorf.ch/assets/plugindata/poola/erste_hilfe.pdf

Kapo-Ratgeber zum Download