Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 28.10.2019 15:40 im Bereich Allgemein
Alle Teilnehmenden des Jugendprojekt-Wettbewerbs 2019.

Am letzten Samstag, 26. Oktober 2019, fand im Kinotheater Madlen in Heerbrugg das regionale Finale des 15. Jugendprojekt-Wettbewerbs statt. Elf engagierte Teams präsentierten überraschende Ideen aus verschiedenen Bereichen. Die Jury kürte die besten drei Projekte, die in drei Wochen am interregionalen Finale in St.Gallen mit Projekten aus dem Fürstentum Liechtenstein und Vorarlberg um den Gesamtsieg antreten.

Im Rahmen des regionalen Finals des 15. Jugendprojekt-Wettbewerbs standen am vergangenen Samstag im Kinotheater Madlen in Heerbrugg Jugendliche und junge Erwachsene auf der Bühne. Sie alle haben mit grossem Einsatz eigene Projektideen in die Tat umgesetzt und diese nun mit viel Selbstbewusstsein und Begeisterung präsentiert.

Junge Engagements zu aktuellen Herausforderungen

Am Ende des Abends gewann das Projekt «Tauschbar» den Wettbewerb. Die zwei Projektinitiantinnen Leonie Kobelt und Taina Ruckdeschel aus Marbach haben eine Kleiderbörse im Rheintal organisiert. Das Projekt überzeugte die Jury insbesondere, weil die zwei 18-Jährigen damit das aktuelle Thema der Nachhaltigkeit der Modeindustrie und des Kleiderkonsums aufgegriffen und positiv umgesetzt haben. Auf dem 2. Platz rangierten die Projekte «Education for Cambodia» und «Dialekte der Regenrufe von Buchfinken auf dem Bodanrück» aus St.Gallen. «Education for Cambodia» ist ein Bildungsprojekt für Kinder in Kambodscha. Bei «Dialekte der Regenrufe von Buchfinken auf dem Bodanrück» handelt es sich um eine Maturaarbeit zu speziellen Vogelrufen, besonders zur Frage, ob sich diese über die letzten Jahrzehnte im untersuchten Gebiet verändert haben. Bei beiden Projekte überzeugte der grosse Einsatz für die Thematik. Platz 4 sicherte sich «Check • Stoffel – Interkultureller Treffpunkt am Sonntag» aus Rebstein, im Rahmen dessen Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Fluchthintergrund sonntägliche Freizeittreffen initiierten und durchführen. Das Projekt überzeugte vor allem, weil die Jugendlichen mit dem Projekt ein aktuelles gesellschaftliches Thema aufgegriffen haben und durch das Aufbauen von neuen Freundschaften sowie das Abbauen von Vorurteilen zu einem gelingenden Zusammenleben beitragen möchten.

Die Projekte «Tauschbar», «Education for Cambodia» und «Check • Stoffel – Interkultureller Treffpunkt am Sonntag» haben sich für das interregionale Finale vom 16. November 2019 in St.Gallen qualifiziert und treten dort gegen die besten Jugendprojekte aus Vorarlberg und dem Fürstentum Liechtenstein an. Das Projekt «Dialekte der Regenrufe von Buchfinken auf dem Bodanrück» ist als Schulprojekt nicht zum interregionalen Finale zugelassen.

11 Projekte standen zur Auswahl

Die Jury mit vier Jugendlichen und drei Erwachsenen hatte keine einfache Wahl, denn auch die Projekte, die am Samstag keinen Podestplatz erreicht haben, zeichnen sich durch viel Ideenreichtum, Kreativität und Engagement aus. Von den 18 insgesamt eingereichten Projekten aus dem Kanton St.Gallen schafften elf mit ihrer schriftlichen Eingabe die erste Hürde. Sie durften sich in Heerbrugg vor Publikum präsentieren. Es wurden eine Pop-Debutsingle produziert, in Bauwochen mit Gross und Klein der Bau eines Pfadihauses vorangetrieben, ein semi-professionelles Musikstudio aufgebaut und Jugendlichen zur Verfügung gestellt, in einem Stickkunstprojekt Gesellschaft, Wirtschaft und Politik kritisch reflektiert, Jugendliche befähigt und motiviert, unsere Gesellschaft mitzugestalten und globale Herausforderungen lokal anzupacken, das Broadway-Musical «9 to 5» als Erstaufführung in der Schweiz inszeniert sowie ein Streetdance- und Hip-Hop-Tanzwettbewerb für Jugendliche organisiert und durchgeführt.

Preisgelder für alle beteiligten Projekte

Das Preisgeld von insgesamt 7000 Franken verteilte sich auf alle am Final beteiligten Teams. Der regionale Anlass wird vom Kanton St.Gallen (Kinder- und Jugendkredit) und der Ria und Arthur Dietschweiler Stiftung getragen und vom katholischen Konfessionsteil des Kantons St.Gallen finanziell unterstützt. Das interregionale Finale findet am 16. November 2019 um 17.30 Uhr in der Jugendbeiz Talhof in St.Gallen statt. Es wird von Vorarlberg, dem Fürstentum Liechtenstein sowie dem Kanton St.Gallen getragen. Der Anlass ist öffentlich und der Besuch kostenlos.