Logo Kanton St.Gallen
Publiziert am 30.08.2019 16:38 im Bereich Allgemein

Mit dem V. Nachtrag zum Sozialhilfegesetz (nGS 2019-024; abgekürzt nSHG) wurde die Finanzierung von Unterbringungen in Familien- und Heimpflege nach der eidgenössischen Verordnung über die Aufnahme von Pflegekindern (SR 211.222.338; abgekürzt PAVO) überprüft und es wur-den die nötigen kantonalgesetzlichen Grundlagen geschaffen, die am 1. Januar 2020 in Vollzug treten. Ausdrücklich im kantonalen Recht geregelt sind bislang nur die Beiträge an Platzierungen in Kinder- und Jugendheimen, die der Interkantonalen Vereinbarung für soziale Einrichtungen IVSE (sGS 381.31) unterstellt sind. Da im interkantonalen Rahmen unterschiedliche Zuständigkeiten und Anforderungen bestehen, kann für die Schaffung kantonaler Grundlagen nur bedingt auf jene Regelungen abgestellt werden. Mit dem vorliegenden Verordnungsentwurf ist der Finanzierungsrahmen bei Unterbringungen ausserhalb der IVSE verbindlich zu regeln.